Freitag, 19.12.2014 20 Uhr

Sonntag, 21.12.2014 20 Uhr

Fitzcarraldo

Mitten im südamerikanischen Regenwald möchte Brian Sweeney Fitzgerald alias "Fitzcarraldo" (Klaus Kinski) am liebsten ein Opernhaus bauen, um sich selbst und seinem großen Idol Enrico Caruso ein Denkmal zu setzen. Aber zunächst streift er mit seiner Freundin, der Bordell-Besitzerin Molly (Claudia Cardinale) durch Peru und hat eine andere Idee, die er zunächst keinem offenbart. Allerdings kauft er von Mollys Ersparnissen ein Schiff...

Als Kapitän heuert der den eigentlich schon ausrangierten "Orinoco Paul" (Paul Hittscher) an und macht sich mit der "Molly Aida" - wie er das Schiff seiner Freundin zuliebe getauft hat - auf den Weg. Allerdings befährt er den Fluss zur Überraschung aller in anderer Richtung als "üblich" - und erst unterwegs offenbart er seinen Plan: Da das Befahren des parallel verlaufenden Flusses aufgrund von Stromschnellen zu gefährlich ist, will er das Schiff an der Stelle, an der sich die beiden Flüsse am nächsten kommen, über den Berg hieven lassen um so eine äußerst einträgliche Transportstrecke für Kautschuk zu haben...

  

 
 

Kinderkino in Zusammenarbeit mit dem Familienverband

Freitag, 19.12.2014 17.30 Uhr

Es ist ein Elch entsprungen

Der kleine Bertil kann sein Glück kaum fassen, als eines Tages ein sprechender Elch namens Mr. Moose in sein Wohnzimmer fällt. Endlich hat er einen Spielkameraden der ihn versteht und ihn vor den anderen Kindern in der Schule verteidigt. Doch sein Glück währt nicht lange, da sich der schmierige Vermieter Pannecke auf Elchjagd begeben und der Weihnachtsmann seinen Elch wieder abholen will.

 
 

Freitag. 5.12.2014    20 Uhr

Sonntag, 7.12.2014  20 Uhr

Freitag, 12.12.2014  20 Uhr

Madam Mallory und der Duft von Curry

Der junge Hassan Kadam (Manish Dayal) hat ein außergewöhnliches Talent fürs Kochen. Als er sich gemeinsam mit seinem Vater (Om Puri) und seinen beiden Geschwistern gezwungen sieht, sein Heimatland Indien zu verlassen und nach Europa zu ziehen, landet die Familie schließlich in dem kleinen Ort Saint-Antonin-Noble-Val in Südfrankreich. Dort möchte der Papa ein indisches Restaurant eröffnen - mit Hassan als Chefkoch. Im Maison Mumbai soll den Einheimischen die Welt der exotischen Gewürze und der raffinierten Reisgerichte nähergebracht werden. Doch als Madame Mallory (Helen Mirren) davon Wind bekommt, die Besitzerin des nahegelegenen Sternerestaurants Le Saule Pleureur, beginnt ein erbitterter Konkurrenzkampf zwischen den beiden Lokalen. Die Auseinandersetzung nimmt eine unterwartete Wendung, als Hassans Interesse an der französischen Haute Cuisine immer stärker wird – und er sich in die stellvertretende Küchenchefin des Saule Pleureur, Marguerite (Charlotte Le Bon), verliebt...

  

 
 

Freitag, 5.12.2014 17.30 Uhr

Sonntag, 7.12.2014 15.30 Uhr

Wirtschaftswunder-Kino!

Oh, diese Ferien

In einem Mietwagen bricht Familie Petermann in den Urlaub Richtung Italien auf. Was weder Papa Max noch seine Frau Brigitte oder die Kinder Monika, Stupsi und Andi ahnen: Durch ein Versehen hat eine Ganovenbande wertvolle Papiere in ihrem Auto versteckt! Nun heftet sich das Gauner-Quartett unter Leitung des gerissenen "Direktors" an die Fersen der Urlauber und setzt alles daran, die Geheimpapiere zurückzubekommen. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, und so beginnt eine ebenso abenteuerliche wie turbulente Verfolgungsjagd quer durch Südeuropa...

 

Mit Hans Moser und Georg Thomalla

 
 

Freitag, 21.11.2014    20 Uhr

Sonntag, 23.11.2014  20 Uhr

Freitag, 28.11.2014    20 Uhr

Wir sind die Neuen

Aus finanziellen Gründen lassen Anne (Gisela Schneeberger), Eddie (Heiner Lauterbach) und Johannes (Michael Wittenborn) ihre alte Wohngemeinschaft wieder aufleben. Die mittlerweile um die 60 Jahre alten Freunde fühlen sich dabei in ihre eigene Vergangenheit zurückversetzt: Bis spät in die Nacht in der Küche sitzen und Wein trinken, über Gott und die Welt philosophieren – Anne, Eddie und Johannes genießen die gemeinsame Zeit und machen nicht selten die Nacht zum Tage.

  

 
 

Freitag, 7.11.2014 20 Uhr

Sonntag, 9.11.2014 20 Uhr

Die Reifeprüfung

Benjamin Braddock (Dustin Hoffman) hat gerade erst das College abgeschlossen und noch keine Vorstellung, welche berufliche Karriere er einschlagen will. Um seinen Abschluss zu feiern, geben seine Eltern ihm zu Ehren eine Party, zu der neben anderen auch das geschäftlich befreundete Ehepaar Robinson eingeladen ist.

Mrs. Robinson (Anne Bancroft) bittet Benjamin, der den Partygästen zu entfliehen versucht und lieber die nachdenkliche Stille und Einsamkeit sucht, sie nach Hause zu fahren. Dort versucht sie ihn zu verführen, wird aber vom plötzlichen Auftauchen ihres Ehemanns daran gehindert. Angetrieben durch Benjamins Neugier und Langeweile und Mr. Robinsons gut gemeinten Ratschlag, seine Jugend und das Leben zu genießen, entwickelt sich aber schon bald eine sexuelle Beziehung zwischen den beiden.

 
 

Unser Beitrag zum Themenjahr "Worte"

Freitag, 24.10.2014   20 Uhr

Freitag, 31.10.2014   20 Uhr

Der Dieb der Worte

Rory Jansen hat es endlich geschafft. Sein neuester Roman ist ein enormer Erfolg. Das Problem dabei ist nur, dass das Werk gar nicht von ihm stammt. Er genießt den Ruhm und den Erfolg in vollem Maße, bis ihn die Dämonen und Fehler der Vergangenheit einholen. Er beginnt langsam zu merken, wie hoch der Preis dafür ist, geistiges Eigentum zu stehlen.

  

 
 

Kinder- und Jugendkino

Freitag, 24.10.2014 17.30 Uhr

Sonntag, 26.10.2014 15.30 Uhr

Drachenzähmen leichtgemacht 2

Die Wikinger auf der Insel Berk haben sich mit den Drachen angefreundet. Während seine Freunde sich in ihrem neuen Lieblingssport, dem Drachenrennen, messen, entdeckt Häuptlingssohn Hicks bei einem Erkundungsflug mit seinem Drachen Ohnezahn eine Eishöhle, in der hunderte bislang unbekannte und wilde Drachenarten und ein mysteriöser Drachenreiter zuhause sind. Hicks Mut und seine Freundschaft zu Ohnezahn werden bald auf eine Probe gestellt - und er trifft seine totgeglaubte Mutter.

  

 
 

Regionaler Filmwettbewerb des BDFA

Bund Deutscher Filmautoren

Sonntag, 19.10.2014 10 Uhr

Regionaler Filmwettbewerb

Im Universum-Filmtheater in Radolfzell findet der regionale Filmwettbewerb der Region Süd-Ost mit den Filmclubs Biberach, Friedrichshafen, Heidenheim, Singen-Radolfzell und Ulm statt. Ziel ist eine Bewertung der Filme, sowie die evtl. Weitermeldung zum Landesfilm-Wettbewerb.

Die Veranstaltung ist an diesem Tag kostenlos, Beginn um 10 Uhr

  

 
 

Freitag, 10.10.2014  20 Uhr

Freitag, 17.10.2014  20 Uhr

A Beautiful Mind

1948 kommt der 20 Jahre alte exzentrische Mathematikstudent John Nash an die Universität von Princeton. Die meisten seiner Kommilitonen haben im Gegensatz zu ihm bereits wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht, aber er spricht ihnen verächtlich jede originelle Idee ab.

  

 
 

Erfolgreichster Film im Universum Filmtheater

Freitag, 5.8.2014 20 Uhr

Sonntag, 7.9.2014  20 Uhr

Freitag, 12.9.2014  20 Uhr

Freitag, 19.9.2014  20 Uhr

Sonntag, 21.9.2014  20 Uhr

Sonntag, 28.9.2014  20 Uhr

Sonntag, 5.10.2014  20 Uhr

Monsieur Claude und seine Töchter

Der arme Monsieur Claude: Da hat er nun vier reizende Töchter und drei davon haben ihm und seiner Frau... bereits Schande gemacht. Weil bisher keiner seiner Augensterne es auch nur annähernd zu einem angemessenen - also französischen, kultivierten, katholischen - Ehemann gebracht hat, ist der gebeutelte Vater bereits die Witzfigur für die "liebe" Verwandtschaft mit seinem bunten Haufen Schwiegersöhne - jüdisch, arabisch, chinesisch - geworden. Nun liegen alle Hoffnungen auf der Jüngsten. Und tatsächlich, ihre Wahl entspricht den gestellten Anforderungen. Außer, dass ihr Liebster schwarz ist...

  

 
 

Freitag, 26.9.2014 20 Uhr

Freitag, 3.10.2014 20 Uhr

Zum 100sten Geburtstag von Louis de Funès

Brust oder Keule

Charles Duchemin ist Gourmet und ein gefürchteter Restaurantkritiker. In regelmäßigen Abständen erscheint sein Buch in dem er Restaurants in ganz Frankreich bewertet. So reisen er, sein Sohn und einige Angestellte durch ganz Frankreich um Restaurants zu testen. Als sich eines Tages ein als Klemptner verkleideter Spitzel im Namen des Fast Food-Konzerns "Tricatel" einigen wichtigen Dokumenten habhaft macht, beginnt ein Krieg zwischen der traditionellen guten französischen Küche und dem Plastikessengeschäft des Tricatel. In einer Talkshow fordert Tricatel Duchemin heraus, seine Geschmacksküste unter Beweis zu stellen. Dieser willigt natürlich sofort ein. Gäbe es da nicht zwei kleine Problemchen, würde alles ganz reibungslos verlaufen. Zum ersten wäre da sein Sohn, der lieber Clown als Restaurantkritiker werden will, und schließlich Duchemin selbst, der nämlich seinen Geschmackssinn verloren hat. Zusammen machen sich beide auf den Weg Tricatel doch noch das Handwerk zu legen.

  

 
 

Freitag, 26.9.2014 17.30 Uhr

Sonntag, 28.9.2014 15.30 Uhr

Rio 2

Willkommen im Dschungel voller Abenteuer und Spaß! Die beliebten Figuren aus RIO sind zurück und mit ihnen eine ganze Schar neuer Charaktere, mitreißende Rhythmen und ansteckende Lebensfreude! Blu, Jewel und ihre drei Kinder verlassen Rio und brechen in die Wildnis des Amazonas auf. Plötzlich ist Blu in einem Land, das er nicht kennt. Während er versucht, Nigels Racheplänen zu entgehen, trifft er auf den furchterregendsten Gegner von allen – seinen Schwiegervater!

  

 
 

Freitag, 22.8.2014 20 Uhr

Orson Welles

Der dritte Mann

Der Amerikaner Holley Martins (Joseph Cotten) kommt in der Besatzungszeit nach Wien. Harry Lime (Orson Welles), mit dem er seit zwanzig Jahren – seit der Schulzeit – befreundet ist, lud ihn ein und bezahlte ihm die Reise. Obwohl Holley Martins nur billige Wildwestromane schreibt, soll er einen Zeitungsartikel über eine von Harry Lime betreute Fürsorgeeinrichtung verfassen.Als Holley an der Tür seines Freundes klingelt, sagt ihm der Hausmeister (Paul Hörbiger), dass Mr. Lime vor dem Haus von einem Auto überfahren worden sei und sein Leichnam in diesem Augenblick im Zentralfriedhof beigesetzt werde. Holley kommt gerade noch rechtzeitig zur Beerdigung.

  

 
 

Freitag, 8.8.2014 20 Uhr

Die zwei Gesichter des Januars

Im Athen des Jahres 1962 lernt der kleine Schwindler Rydal das Ehepaar Colette und Chester MacFarland kennen. Der junge Mann ist von dem mondänen Paar fasziniert und lässt sich gerne von ihm zum Essen einladen. Durch einen Unfall im Hotel bringen sich die drei in eine prekäre Situation und müssen flüchten. Die MacFarlands sind dabei auf Rydal angewiesen, da dieser fließend Griechisch spricht und gute Verbindungen besitzt. Dies bringt Chester zunehmend gegen den Reisegefährten auf, zumal dieser sich zu Colette hingezogen fühlt. Schon bald kommt es zu schweren Spannungen.

  

 
 

Donnerstag, 7.8.2014 20 Uhr

Paul McCartneys "ROCKSHOW"

Ab Mai 1976 gehen Paul McCartney & Wings auf ihre "Wings over America"-Tour. Seit seinem Konzert mit den Beatles 1966 in San Francisco war Paul McCartney nicht mehr in den USA. Umso begeisterter feiern die Fans den Superstar, der auf dem Gipfel ist: So präsentiert der Ex-Beatle ein Programm mit den Songs der Wings und der Beatles: "Jet", "Live and Let Die", "Silly Love Songs", "Band on the Run", "Lady Madonna", "Blackbird", "Yesterday" und vielen anderen mehr.

  

 
 

Freitag, 25.7.2014  20 Uhr

Freitag, 1.8.2014 20 Uhr

Urlaubsreif

„Urlaubsreif“ ist Adam Sandlers und Drew Barrymores dritter gemeinsamer Film nach ihren romantischen Hit-Komödien „50 erste Dates“ und „Eine Hochzeit zum Verlieben“.Nachdem ihr Blind Date katastrophal schiefgelaufen ist, sind sich die alleinerziehenden Eltern Lauren (Barrymore) und Jim (Sandler) zumindest in einem Punkt einig: Sie wollen einander nie wiedersehen. Doch zufällig melden sich beide unabhängig voneinander für denselben Familien-Traumurlaub an – und müssen schließlich zusammen mit all ihren Kindern eine ganze Woche in einer gemeinsamen Suite ihres luxuriösen afrikanischen Safari-Hotels durchhalten.

  
 
 

Schulvorstellung

Dienstag, 29.7.2014

Das fliegende Klassenzimmer

Jonathan ist schon von acht Internaten geflogen. Als er in Leipzig ins Internat kommt, nimmt sich der Schulleiter Justus seiner an. Und auch die Jungs aus seinem Schlafsaal werden schnell seine Freunde: der besonnene Martin und der schmächtige Uli ebenso wie der experimentierfreudige Kreuzkamm junior und der stets hungrige Kraftprotz Matz. Die vier zeigen Jonathan ihren Geheimtreff, einen alten Eisenbahnwaggon auf einem Brachgrundstück, als sie von einem mysteriösen Mann, dem "Nichtraucher" überrascht werden, der ebenfalls einen Schlüssel zu ihrem Eisenbahnwaggon besitzt ... Der "Nichtraucher" ist aber nicht der einzige, der Jonathan und seine Freunde in Atem hält. Da gibt es auch noch die Externen, mit denen die Internatsschüler ständig im Clinch liegen und deren hübsche Bandenchefin Mona. Und schließlich ist da noch der Text zu einem Theaterstück namens "Das fliegende Klassenzimmer", den die Jungs zufällig im Eisenbahnwaggon gefunden haben. Als sie sich mit Begeisterung auf die Proben für die anstehende Weihnachtsaufführung stürzen, ahnen sie noch nicht, dass sie damit in alten Wunden bohren und eine Kette turbulenter Ereignisse auslösen.

  
 
 

Freitag, 18.7.2014 20 Uhr

"Die Besten des Jahres"

Der Film- und Videoclub Singen-Radolfzell e.V. zeigt an diesem Abend preisgekrönte Filme aus den Reihen der Mitglieder. Egal ob Reise-, Dokumentarfilm oder Reportage: Ein buntes Programm erwartet Sie an diesem Abend!

 
 

Fußball-WM, Thema: Heute vor 60 Jahren

Freitag, 4.7.2014 20.30 Uhr

Das Wunder von Bern

Als der Vater von dem jungen Matthias Lubanski nach elfjähriger Kriegsgefangenschaft zurückkehrt ist garnichts wie vorher! Nicht nur, dass der Vater stark unter den Folgen seiner Gefangenschaft leidet und die komplette Familie damit unglücklich macht, sondern auch das sein großes Idol und Ersatzvater Helmut Rahn, dessen Taschenträger er ist, zur Fussball-WM in der Schweiz muss.

  
 
 

Freitag, 20.6.2014 20 Uhr

Sonntag, 22.6.2014 20 Uhr 

Das Super Hypochonder

Für Romain Faubert (Dany Boon) ist die Welt ein Ort voll bösartiger Bazillen, die an jeder Ecke lauern und nur darauf warten, seinen Körper mit unaussprechlichen Krankheiten zu infizieren. Faubert ist ein wahrer Hypochonder und Neurotiker - und ziemlich allein. Mit seinen 39 Jahren hat er weder Frau noch Kind und sein einziger Freund ist sein Arzt Dr. Dimitri Zvenska (Kad Merad), der den fatalen Fehler gemacht hat, Romain in sein Herz zu schließen. Eine Tatsache, die er mittlerweile bitter bereut. Romains Ängste, Neurosen und Phobien enden Mal um Mal in einer großen Katastrophe.

 
 

Freitag, 20.6.2014 17.30 Uhr

Das Pferd auf dem Balkon

Die Vorstellung, dass sich die Tomatensauce auf dem Teller mit den Nudeln vermischen könnte, bereitet Mika großes Unbehagen. Und wenn das Essen nicht genau um 14:17 Uhr vor ihm steht, wird der zehnjährige Junge wütend und wirft seine Mahlzeit auf den Boden. Mika mag es nicht, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert. Er braucht in seinem Alltag klare Strukturen, Regeln und Rituale, die ihm Verlässlichkeit und Sicherheit bieten. Denn Mika hat das Asperger-Syndrom, eine leichte Form des Autismus. Deshalb fällt es ihm schwer, auf andere zuzugehen und da er alles wörtlich nimmt, versteht er auch keine Ironie. Auf Außenstehende wirkt sein Verhalten oft seltsam und in der Schule wird er deshalb gehänselt. Nur Dana, die in Wien im selben Wohnblock wie Mika lebt und allen erzählt, sie sei die Tochter eines indischen Maharadschas, lässt sich nicht abschrecken. Sie findet es vollkommen in Ordnung, dass Mika weder Lügen noch Witze mag und kaum jemanden an sich heran lässt. Komisch ist Mika höchstens, weil er Mathe liebt.

  
 
 

Freitag,  6.6.2014  20 Uhr

Freitag, 13.6.2014 20 Uhr

Sein letztes Rennen

Paul Averhoff (Dieter Hallervorden) ist der Gewinner der Goldmedaille im Marathonlauf. Dieser Sieg liegt jedoch einige Zeit zurück, um genau zu sein war das 1958. Heute ist Paul 70 Jahre alt und muss mit seiner Frau Margot (Tatja Seibt) aus dem Haus in ein Seniorenheim ziehen, denn Tochter Birgit (Heike Makatsch) kann sich als Stewardess nicht um die Eltern kümmern. Dort Paul merkt ziemlich schnell, dass die Langeweile zwischen Teestunde und Bastelkurs ihn fertig macht. Er überredet seine Frau, ihn wie früher zu trainieren, um am Berlin-Marathon teilnehmen zu können. Alles läuft von nun an auf Sein letztes Rennen hinaus, doch das Schicksal hat es mit Paul nicht gut gemeint…

 
 

Der besondere Film

Thema: 1. Weltkrieg

Sonntag, 25.5.2014 18 Uhr 

Berge in Flammen

Der Film zeigt entscheidende Momente aus den Kämpfen in den Dolomiten. Die Sprengung des Col di Lana, die von mir miterlebten Kämpfe am Lagazoi, sowie die verwegenen Gänge einzelner Tiroler Soldaten in ihre vom Feind besetzte Heimatorte gaben die Motive zu seinem Inhalt. Die Handlung ist also, wenn auch in ihren Zusammenhängen frei gestaltet,dokumentarisch belegt.

 
 

Freitag, 23.5.2014 20 Uhr

Die oberen Zehntausend

Frank Sinatra, Grace Kelly und Bing Crosby

Daisy Cord und ihre Familie gehören der High-Society an und bewohnen ein großes Anwesen. Sie ist im Begriff, ein zweites Mal zu heiraten. Ihre Vorfreude und die Hochzeitsvorbereitungen werden jedoch durch einige für sie unangenehme Umstände getrübt: Ihr Ex-Mann Dexter, Schlagerkomponist, ist anlässlich des Newport Jazz Festivals in sein Haus zurückgekehrt, das direkt neben dem der Cords steht. Außerdem treibt sich ihr Vater mit einer jungen New Yorker Tänzerin herum und vernachlässigt darüber seine Familie. Damit das Boulevard-Magazin „Späher“ keine pikanten Fotos der Kurzbeziehung veröffentlicht, muss Daisy einem Reporterteam – Marc Connor und Liz Imbrie – gestatten, über ihre Hochzeitsfeierlichkeiten zu berichten. Daisy wähnt sich all diesen Personen moralisch haushoch überlegen und macht sich nach der Ankunft der beiden Reporter über sie lustig.

Doch am Tag vor der Hochzeit holt Dexter die Erinnerung an ihre erste wahre Liebe zurück, ihr Vater taucht auf und es kommt zu einer kleinen Romanze mit dem Reporter Marc. Für George bedeutet dies einen Vertrauensbruch und erst nach einiger Überlegung willigt er ein, die Hochzeit trotzdem abzuhalten, doch Daisy hat gemerkt, dass er der falsche Mann für sie ist. Sie ist immer noch in Dexter verliebt, den sie nun vor den bereits versammelten Gästen ein zweites Mal heiratet. Marc und Liz finden ebenfalls zueinander.

 
 

Freitag, 9.5.2014 20 Uhr

Freitag, 16.5.2014 20 Uhr

Da geht noch was

Conrad hat seinen Platz im Leben gefunden, an der Seite seiner Frau Tamara mit Sohn Jonas (Marius Haas)…und möglichst weit weg von den Eltern. Die jährlichen Routinebesuche bei Mutter Helene  und Vater Carl fallen dürftig aus und innerhalb der Familie kriselt es. Die Schuld daran gibt Conrad seinem Vater, der mit seinen zynischen Bemerkungen oft über die Strenge schlägt besonders an Tamara und Jonas kein gutes Haar lässt. Zum alljährlichen Geburtstagstreffen bereitet sich die Familie daher missmutig vor, da überrascht Helene mit Neuigkeiten. Sie hat sich von Carl getrennt und überlässt Conrad die Aufgabe sich um den Vater zu kümmern. Das ist auch dringend notwendig, denn Carl ertränkt seinen Kummer im Alkohol und Selbstmitleid. Notgedrungen muss Conrad für eine Weile bei ihm einziehen, doch das scheint keine gute Idee gewesen zu sein…

 
 

Freitag, 25.4.2014 17.30 Uhr

Sonntag, 27.4.2014 15.30 Uhr

Mr. Peabody & Sherman

Mr. Peabody ist ein Geschäftsmann, Erfinder, Wissenschaftler, Nobelpreisträger, Feinschmecker, zweifacher Olympiasieger und ein Genie ... und außerdem ist er ein Hund. Außerdem hat er eine überaus geniale Zeitreise-Maschine erfunden. Mit Hilfe dieser Erfindung reisen Mr. Peabody und sein menschlicher Adoptivsohn Sherman in der Zeit zurück, um entscheidende Momente der Weltgeschichte aus erster Hand mit zu erleben und einige der berühmtesten Persönlichkeiten, die es jemals gab, kennen zu lernen. Aber als Sherman die Regeln der Zeitreise bricht, geraten unsere beiden Helden in ein turbulentes Wettrennen, um die Vergangenheit wieder zu reparieren – und damit die Zukunft zu retten.

 
 

Freitag, 25.4.2014 20 Uhr

Sissi - die junge Kaiserin

Die Hochzeit von Kaiser Franz Joseph mit der jungen Bayernprinzessin Sissi war ein Fest für ganz Europa. Doch ihre unkonventionelle Art macht es der jungen Kaiserin schwer, sich in ihrer neuen Heimat, der Hofburg in Wien, einzufügen. Fast alles, was dem Naturkind vom Starnbergersee gefällt, verstößt gegen die Hofsitten. Zwischen Sissi und ihrer Schwiegermutter ist damit der Grundstein für eine tiefe Feindschaft gelegt.

 
 

Freitag, 11.4.2014 20 Uhr

Captain Philips

Captain Richard Phillips muss als Kapitän des Containerschiffs MV Mærsk Alabama den Albtraum aller Seefahrer durchleiden, als er gemeinsam mit seiner Crew 2009 in die Gewalt somalischer Piraten gerät. Um seine Crew zu schützen, bietet er sich den Piraten als Geisel an. Gleichzeitig gelingt es Mitgliedern seiner Crew das Schiff maneuvrierunfähig zu machen und sich vor den Piraten zu verstecken. Als die Erstürmung des dahintreibenden Schiffes durch Spezialeinheiten droht, entsteht eine Pattsituation, die jederzeit in einem Blutbad münden kann. Captain Philips muss versuchen, gemeinsam mit dem somalischen Piraten-Anführer Muse einen Ausweg zu finden, der die Sicherheit seiner Männer ermöglicht. Dabei sind sie jedoch Kräften ausgeliefert, die jenseits ihres Einflusses liegen.

 
 

Freitag, 21.3.2014    20 Uhr

Sonntag, 23.3.2014  20 Uhr

Freitag, 28.3.2014    20 Uhr

Sonntag, 30.3.2014  20 Uhr

Freitag,     4.4.2014  20 Uhr

Fack ju Göhte

Zeki Müller ist ein Prolet, wie er im Buche steht. Große Klappe, kein Respekt und aggressives Auftreten. Eine Schulklasse zu unterrichten, wäre das Letzte, was man sich bei ihm vorstellen kann. Doch genau damit hat der neue Aushilfslehrer nach anfänglichen Schwierigkeiten Erfolg und schafft es sogar, die Chaosklasse 10b nach seiner Pfeife tanzen zu lassen. Das beeindruckt vor allem die vorbildliche Referendarin Lisi Schnabelstedt die seiner Art eigentlich rein gar nichts abgewinnen kann. Als sie herausfindet, dass Zeki gerade erst frisch aus dem Gefängnis kommt, erklärt das für sie so einiges. Als Lisi dann auch noch erfährt, dass er nur an seine Beute unter der neu gebauten Turnhalle gelangen will, ist sie Zekis rauhen Charme jedoch längst erlegen. Zeki muss sich entscheiden, ob er das Geld oder sie Liebe haben will.

 
 

Freitag,   21.3.2014  17.30 Uhr

Sonntag, 23.3.2014  15.30 Uhr

Freitag,   28.3.2014  17.30 Uhr

Planes

Einmal im Leben beim legendärsten Flugzeugrennen der Welt teilnehmen, dem "Wings around the Globe" - das ist der größte Traum von Sprühflugzeug Dusty Crophopper (Dane Cook). Doch obwohl er pfeilschnell über die Felder fliegt, ist er für einen Wettkampf dieser Größenordnung ungeeignet, denn der kleine Flieger leidet unter Höhenangst. Aber Dusty gibt nicht auf: Er wendet sich an den erfahrenen, aber mittlerweile gealterten Marineflieger Skipper (Stacy Keach), der ihm bei seinem Vorhaben unter die Flügel greift und mit dem ambitionierten Dusty trainiert. Zuerst wird das seltsame Lehrer-Schüler-Gespann noch belächelt, vor allem die beiden flinken Jets Echo (Val Kilmer) und Bravo (Anthony Edwards) schauen von oben auf Dusty herab. Doch dieser geht unbeirrbar seinen Weg und ergattert schließlich einen Startplatz beim großen Wettkampf. Die spannende Route des Rennens führt vorbei an den nepalesischen Gabelstaplermönchen und sogar in einen bayerischen Bierkeller. Sein größter Gegner bleibt jedoch immer noch Dusty selbst, denn nur er kann seine Höhenangst besiegen und so vielleicht das Rennen gewinnen...

 
 

Freitag, 7.3.2014 20 Uhr

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Walter Mitty (Ben Stiller) führt ein zurückgezogenes Leben. Seit Jahren arbeitet er schon im Fotoarchiv des renommierten "Life!"-Magazins. Dem grauen Alltag versucht Walter durch Tagträume zu entfliehen, in denen er heldenhafte Abenteuer erlebt und die ganz große Liebe findet. Doch dann begegnet er seiner Kollegin Cheryl (Kristen Wiig) und plötzlich ist die große Liebe Realität geworden. Doch Walter traut sich nicht, seinen Schwarm anzusprechen. Als bekanntgegeben wird, dass das Magazin nur noch online erscheinen wird, läuft Walter Gefahr, auch noch seinen Job zu verlieren. Die letzte Print-Ausgabe des Magazins soll eine Aufnahme des bekannten "Life!"-Fotografen Sean O‘Connell (Sean Penn) zieren, doch ausgerechnet dieses Negativ ist verschwunden. Walter nimmt seinen ganzen Mut zusammen und begibt sich für seinen Job und seine große Liebe auf die Suche nach dem fehlenden Foto und damit auf ein Abenteuer, von dem er sonst immer nur geträumt hat.

 
 

Freitag, 21.2.2014 20 Uhr

Sonntag, 23.2.2014 20 Uhr

Exit Marrakech

Der erfolgreiche Theaterregisseur Heinrich nimmt gerade an einem Festival in Marrakesch teil, als sein 17jähriger Sohn Ben zu Besuch kommt. Er soll die Sommerferien bei seinem Vater verbringen. Die Beziehung zwischen Heinrich und seinem Sohn ist seit der Scheidung zerstört und Vater und Sohn versuchen langsam, sich wieder einander anzunähern.Doch bald wird klar, dass sich die Kluft zwischen den beiden immer mehr vergrößert und Ben erkundet die fremde Stadt immer öfter auf eigene Faust. Als er sich in Karima  verliebt und mit ihr in ihr Heimatdorf flieht, trifft er dort auf Familienwerte, die ihm bisher völlig unbekannt waren. In der Zwischenzeit sorgt sich Heinrich immer mehr um seinen Sohn und macht sich schließlich auf die Suche nach ihm. Für beide hat ein Abenteuer begonnen, dass sie entweder wieder zueinander führt oder für immer trennt.

 
 

Freitag, 21.2.2014 17.30 Uhr

Sonntag, 23.2.2014 15.30 Uhr

Monster Uni

Das kugelrunde froschgrüne zyklopenäugige Monster Mike Glotzkowski (im englischsprachigen Original Wazowski) hat seit dem Kindergarten den Wunsch auf die Monster Uni zu gehen, um die Kunst des Erschreckens zu erlernen. Er schafft die Aufnahme an der Uni aufgrund hervorragender theoretischer Kenntnisse und muss am Ende des ersten Semesters eine praktische Prüfung darüber ablegen. An einem Holz-Dummy mit eingebautem Erschreck-Meter soll er zeigen, dass er in der Lage ist, die Standard-Aufgabe eines studierten Monsters zu erfüllen: Kinder zu erschrecken.

Kurz vor der Prüfung gerät er mit dem großen kräftigen blaurosafarbenen Fell-Monster James „Sulley“ Sullivan, einem hochtalentierten aber faulen Sprössling einer renommierten Monsterfamilie, aneinander und zur Strafe werden beide von der Uni geworfen. Mike wettet mit der Dekanin, dass er die Schreckspiele – ein studentischer Wettbewerb – gewinnt. Der Preis wäre, dass er wieder sein Studium aufnehmen darf. Da nur Uni-Teams teilnehmen dürfen, tritt er für den Wettbewerb dem wenig angesehenen, weil unsportlichen Team Oozma Kappa bei, Sulley tut es ihm gleich, da er so seinen verlorenen Status wiedergewinnen kann. Alle anderen Teams verweigern den Beiden die Aufnahme...

 
 

Samstag, 8.2.2014 16 Uhr

Freitag, 24.1.2014  20 Uhr

Michel Piccoli in

Habemus Papam
Ein Papst büxt aus

Unter großer öffentlicher Anteilnahme ist der Papst verstorben und die Kardinäle aus aller Welt versammeln sich in der Sixtinischen Kapelle, um unter striktem Ausschluss der Öffentlichkeit aus ihrer Mitte einen neuen Papst zu wählen. Nach vielen erfolglosen Wahlgängen wird der Außenseiter Kardinal Melville gewählt, der unter dem Eindruck der außergewöhnlichen Situation die Wahl annimmt. Doch in der unmittelbaren Folge befallen Melville, eher von stillem Charakter, tiefe Zweifel an seiner inneren Berufung zum Papstamt. Als seine Verkündung auf dem Balkon des Petersdoms bereits begonnen hat, bricht Melville Habemus papam, der Proklamation des Wahlergebnisses, mit lautem Schrei zusammen. Ratlosigkeit befällt die Kardinäle wie auch die ahnungslose Weltöffentlichkeit.Da der neue Papst noch nicht verkündet wurde, bleibt das Konklave, also die Abgeschlossenheit des Kardinalskollegiums von der Außenwelt, bestehen. Ein berühmter Psychoanlalytiker, Professor Brezzi, wird hinzugezogen, um den nervösen und verzweifelt-verschlossenen Melville zu behandeln, ihm über seine psychische Krise hinwegzuhelfen und ihn so zur Annahme des Amtes zu bewegen, doch zunächst ohne Erfolg. Der Vatikansprecher vertröstet derweil die Presse.

 
 

Kult im Kino!

Freitag, 7.2.2014 20 Uhr

SISSI

Bayern/ Österreich 1853: Prinzessin Elisabeth, genannt Sissi, ist die zweitälteste Tochter von Herzogin Ludvika und Herzog Max in Bayern. Sie wächst unbeschwert mit ihren sieben Geschwistern im elterlichen Schloss am Starnberger See auf. Das ungestüme Mädchen ist tierlieb und naturverbunden und verlebt eine glückliche Kindheit ohne standesübliche Zwänge.

Zusammen mit ihrer Mutter und ihrer älteren Schwester Helene reist die 16-jährige Sissi aus dem Bayrischen Possenhofen ins Österreichische Bad Ischl. Auf Initiative der Kaiserinmutter, Erzherzogin Sophie soll Helene, genannt Néné, ihren Cousin, den jungen Kaiser Franz-Joseph in der Kaiserlichen Sommerresidenz treffen, um sich alsbald mit ihm zu verloben. Sissi kennt den Grund der Reise nicht und darf wegen ihrer ungestümen Art während der Tage in Ischl an keinem gesellschaftlichen Ereignis teilnehmen. So verbringt sie die freie Zeit beim Angeln.

 
 

In Zusammenarbeit mit dem Präventionsrat

der Stadt Radolfzell

Donnerstag, 6.2.2014 20 Uhr

Thema Zivilcourage

Einen Film zum Thema Zivilcourage bieten wir an diesem Donnerstag, Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit über diesen Film zu diskutieren.

 
 

Freitag, 24.1.2014 17.30 Uhr

Sonntag, 26.1.2014 15.30 Uhr

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2

Endlich wird allseits anerkannt, dass Erfinder Flint Lockwood ein Genie ist. Er wird daraufhin von seinem Idol Chester V eingeladen, der Live Corp Company beizutreten, einer Firma, in der die besten und klügsten Erfinder der Welt Technologien erschaffen, die dem Wohle der Menschheit dienen. Die rechte Hand und Freundin von Chester ist Barb, eine seiner bisher besten Erfindungen. Barb ist ein hochentwickelter Orang-Utan mit einem menschlichen Gehirn, der allerdings recht verschlagen und manipulativ veranlagt ist und außerdem gerne Lippenstift trägt. Flint hat immer davon geträumt, eines Tages endlich als großer Erfinder anerkannt zu werden. Doch alles ändert sich, als er entdeckt, dass seine berühmteste Maschine (die Wasser in Essen verwandeln kann) noch immer aktiv ist und jetzt aus dem Essen lebende Tiere erschafft – sogenannte „Naschtiere“! Während das Schicksal der Menschheit in seinen Händen liegt, schickt Chester Flint und seine Freunde auf eine ebenso delikate wie gefährliche Mission. Sie müssen hungrige Tacodile, Shrimpansen, Klapperkuchen, Frittantulas und andere Kreaturen aus Essen bekämpfen, um die Welt zu retten – schon wieder!

 
 

Freitag, 10.1.2014  20 Uhr

Freitag, 17.1.2014  20 Uhr

Sonntag, 26.1.2014 20 Uhr

Last Vegas

Für ein Ja zur Ehe ist es nie zu spät. Selbst nicht für einen wie den ewigen Junggesellen und Playboy Billy (Michael Douglas), der sich in den Weiten jenseits der 60 befindet und sich nun endlich trauen will. Das will gefeiert werden. Und wo lässt sich der fällige Junggesellenabschied zünftiger zelebrieren als in Las Vegas? Die Best Boys an seiner Seite sind die ebenfalls schon etwas betagteren Freunde Archie(Morgan Freeman Sam (Kevin Kline) und Paddy (Robert DeNiro). Also, auf nach Las Vegas! Dass der brummige Paddy selbst ein Auge auf Billys Zukünftige geworfen hat, ist nur ein Teil der Würze, die ein feuriges Fest in der Glücksspielmetropole verspricht…

 
 

Freitag, 20.12.2013 20 Uhr

Jack Nicholson und Morgan Freeman

Das Beste kommt zum Schluß

Durch einen traurigen Umstand lernen sich der weiße Milliardär Edward Cole (Jack Nicholson) und der afroamerikanische Automechaniker Carter Chambers (Morgan Freeman) kennen. Beide haben Krebs und liegen im selben Zimmer eines Krankenhauses. Als sich herausstellt, dass sowohl Cole als auch Chambers nach der Prognose der Ärzte nur noch wenige Monate zu leben haben, versuchen beide, der restlichen Zeit das Maximale abzutrotzen. Eine Liste mit Dingen, die sie vor dem nahen Tod unbedingt noch erledigen wolle, soll ihnen dabei helfen, der erschreckenden Tatsache ins Auge zu blicken. Dank der finanziellen Möglichkeiten Coles setzen die Männer ihre Planung auch gegen private Widerstände in die Tat um. Bei ihrer Reise rund um die Welt lernen sich Cole und Chambers immer besser kennen und entwickeln ein Gespür für die wahren Wünsche des anderen, die sie unterstützen wollen.

 
 

Freitag, 20.12.2013 17.30 Uhr

Sonntag, 22.12.2013 15.30 Uhr

Kinder- und Jugendkino

Die Schlümpfe 2

Die Schlümpfe werden zum zweiten Mal zu Kinostars: In "Die Schlümpfe 2" versucht Gargamel wieder einmal, an die wundersame Schlumpfessenz zu gelangen. Als die von ihm erschaffenen, schlumpfähnlichen "Lümmel" Schlumpfine entführen, gerät die Existenz aller Schlümpfe in große Gefahr...

 
 

Donnerstag, 12.12.2013 20 Uhr

Stolperstein

Dokumentarfilm von Dörte Franke

Initiative "Stolpersteine in Radolfzell"

 

 

Ein Dokumentarfilm über das größte dezentrale Mahnmal für die Verbrechen des Nationalsozialismus.

Über 40.000 „Stolpersteine“ hat der Künstler Gunter Demnig mittlerweile vor den Wohnhäusern einst deportierter Nazi-Opfer verlegt. Mit einer einfachen, emotionalen Geste bringt er ihre Namen zurück in unseren Alltag – und hat damit sowohl kontroverse Debatten, als auch eine immer größer werdende Bürgerbewegung ausgelöst.

 

FSK ab 0, D-2007

 
 

Freitag, 6.12.2013 20 Uhr

Heike Makatsch in:

Hilde 

Hildegard Knef war Sünderin und Sängerin, Hollywoodstar und ein Hit am Broadway. Sie liebte einen Nazi und heiratete einen Juden. Sie kämpfte in den Ruinen Berlins um ihr Leben und fühlte sich an der Park Avenue zuhause. Vom deutschen Publikum verehrt und verachtet, wurde ihre Autobiografie das erfolgreichste Buch der Nachkriegszeit. Ihre Konzerte sind Legende. Sie war eine deutsche Ikone. Und sie war sehr, sehr cool. Dies ist ihr Leben.

 
 

Samstag 30.11.2013 14 und 16 Uhr

In Zusammenarbeit mit der Stadt Radolfzell

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel 

Aschenbrödel lebt zusammen mit ihrer Stiefmutter und deren Tochter Dora auf dem Gut ihres verstorbenen Vaters. Beide behandeln sie jedoch wie eine Dienstmagd und so muss sie die niederen und schmutzigen Arbeiten im Hause verrichten. Trotz der schweren Last ist Aschenbrödel stets freundlich zu den Angestellten und liebt die Tiere über alles. Eines schönen Tages begegnet sie nun im Wald dem jungen und übermütigen Prinzen, der ihr gefällt. Inzwischen hat der Kutscher Vinzek von seiner Fahrt drei Haselnüsse als Geschenk für Aschenbrödel mitgebracht, welche Zauber vollbringen können und sich, sobald sie zu Boden fallen, in kostbare Kleider verwandeln. Zunächst verkleidet als Schütze, gelingt es Aschenbrödel, ihren Prinzen wiederzusehen und sie gewinnt sogar ein Wettschießen, verschwindet danach aber spurlos, so dass der Prinz ihr Geheimnis nicht errät. Ebenso besucht sie heimlich und unerkannt den königlichen Ball, auf welchem der Prinz sich eine Braut erwählen soll. Anfangs ist der Prinz gelangweilt von seinen Gästen, doch als Aschenbrödel in ihrem herrlichen Kleid den Saal betritt, verliebt er sich sofort in diese unbekannte Schöne, die er für eine wundersame Prinzessin hält und tanzt den ganzen Abend nur mit ihr. Als er um ihre Hand anhält, antwortet sie mit einem Rätsel und entschwindet auch dieses Mal. Zurück bleibt nur ein Tanzschuh, den sie beim Davoneilen auf der Treppe des Schlosses verlor. Der Prinz begibt sich mit diesem Schuh auf die Suche nach dem klugen und bezaubernden Mädchen, um es zu seiner Frau zu machen. 

 
 

Sonntag, 24.11.2013 20 Uhr

In Zusammenarbeit mit Terre des Femmes

und dem Präventionsrat Radolfzell

Kick it like Beckham 

Jesminder Bhamra, kurz Jess genannt, ist die Tochter einer in London-Southall lebenden Familie mit indischen Wurzeln und spielt gegen den Willen ihrer Eltern Fußball. Insbesondere ihre Mutter erwartet, dass Jess sich darum kümmert, die traditionelle indische Küche zu erlernen und andere Rollenerwartungen zu erfüllen.

Die indische Familie befindet sich mitten in den Hochzeitsvorbereitungen für Pinky, die ältere Schwester von Jess. Pinky hat sich ihren Ehemann selbst ausgesucht, was in indischen Familien, in denen traditionsgemäß die Eltern Ehen arrangieren, schon recht westlich scheint. Zudem hat sich Pinky durchaus der englischen Gesellschaft angepasst, und sie geht auch nicht jungfräulich in die Ehe. Auf den ersten Blick scheint es, als ob es ihr gelungen sei, dies vor ihren Eltern zu verheimlichen, aber im Verlauf der Handlung macht die Mutter eine Bemerkung, aus der hervorgeht, dass sie es die ganze Zeit wusste...

 
 

Freitag, 22.11.2013 17.30 Uhr

Sonntag, 24.11.2013 15.30 Uhr

Sammys Abenteuer 2 

Lustig, mutig und immer für ein großes Abenteuer zu haben: Die beiden Schildkröten Sammy und Ray sind um die ganze Welt gereist, jetzt wollen sie sich endlich auf den faulen Panzer legen – und den verdienten Schildkrötenruhestand genießen. Doch nix da! Fiese Fischer fangen die beiden Freunde ein und verkaufen sie an ein Aquarium. Dort, viele tausend Seemeilen von zuhause, sollen unsere Freunde die Touristen belustigen. Aber da haben Sammy und Ray andere Pläne! Mit ihren neuen Freunden, dem Karpfen Jimbo und dem Hummer Lulu, schmieden sie einen genialen Fluchtplan. Da ahnen sie noch nicht, dass ihre Enkelkröten Ricky und Ella schon unterwegs sind – mit Volldampf unter den Flossen machen auch sie eine ganz große Welle und beginnen eine irrwitzige Rettungsaktion.

 
 

Freitag, 22.11.2013 20 Uhr

Raumschiff Enterprise - der zwölfte Teil!

STAR TREK: Into Darkness 

Auf dem Planeten Nibiru droht ein Vulkanausbruch die noch wenig entwickelte Zivilisation auszulöschen. Die Crew der Enterprise versucht dies zu verhindern, wobeiSpock im Krater des Vulkans in Lebensgefahr gerät. 

Captain Kirk entschließt sich ihn zu retten, obwohl die Enterprise dabei von den Eingeborenen gesehen wird und er somit die oberste Direktive der Föderation verletzt, die keine Einflussnahme auf die Entwicklung fremder Kulturen erlaubt...

 
 

Freitag, 8.11.2013 20 Uhr

Barbra Streisand endlich wieder im Kino!

Unterwegs mit Mum 

Joyce Brewster ist eine Mutter, die sich etwas zu sehr um ihren Sohn Andrew kümmert. Sie ruft ihn etwas zu oft an, gibt ihm permanent Ratschläge und prahlt mit ihm vor ihren Freundinnen. Als alleinerziehende Mutter ist sie stolz auf den studierten Chemiker, der gerade versucht, sich mit einem neuen, von ihm selbst entwickelten Reinigungsprodukt selbständig zu machen. Nur klappt das nicht wirklich...

 
 

Kinder- und Jugendkino

Freitag, 25.10.2013 17.30 Uhr und

Sonntag, 27.10.2013 15.30 Uhr

Wickie und die starken Männer

Der kleine Wickie hat es geschafft: Er hat seinen Vater endlich davon überzeugt, dass er es verdient, auch Wikinger genannt zu werden. Nun darf Wickie die starken Männer zum ersten Mal bei einer ihrer abenteuerlichen Seefahrten begleiten.

 
 

Freitag, 25.10.2013 20 Uhr

Mademoiselle Populaire

Sekretärin! Das ist der Job, von dem 1958 alle Frauen träumen. Auch die junge Rose Pamphyle (Deborah Francois) macht da keine Ausnahme. Sie lebt in einem kleinen Dorf irgendwo in der Normandie und hat das Gefühl, dass das Leben noch viel mehr zu bieten hat, als Verkäuferin im väterlichen Krämerladen. Sie ahnt, in welchen Etappen ihr Leben sich abspulen wird: erst die Lehre, dann die Hochzeit mit dem Sohn des Automechanikers mit dem Rose' Vater sie schon so gut wie verlobt sieht – dann Hausfrau und Mutter...

 
 

Der Kultfilm endlich auf der großen Leinwand

Freitag, 11.10.2013 20 Uhr und

Sonntag, 13.10.2013 20 Uhr

DIRTY DANCING

Die 17-jährige Frances Houseman - auch "Baby" (Jennifer Grey) genannt - verbringt im Sommer des Jahres 1963 die Ferien mit ihren Eltern und ihrer Schwester Lisa in einem Ferienresort. Als sie dem Tanzlehrer Johnny Castle (Patrick Swayze) begegnet, verfliegt ihre schlechte Laune. Sie traut sich in die für Gäste verbotene Zone: die Unterkunft der Hotelangestellten. Dort kommen sich Baby und Johnny näher; er lehrt sie das Tanzen zu Dirty-Dancing-Rhythmen. Johnnys Tanzpartnerin Penny Johnson (Cynthia Rhodes) ist ungewollt schwanger und beschließt das Kind abtreiben zu lassen. Da der Arzt nur an einem Abend Zeit hat, fällt sie für einen wichtigen Tanzauftritt aus und Baby springt für sie ein. Doch Penny wird von einem Pfuscher behandelt und hat starke Schmerzen. Babys Vater (der ebenfalls Arzt ist) behandelt sie schließlich. Im Laufe des Films verliebt sich Baby in Johnny, der ihr immer mehr das Tanzen beibringt. Als schließlich herauskommt, dass sie sich lieben, verliert Johnny seinen Job als Tanzlehrer im Feriencamp. Ihre Liebe scheint verloren, bis Johnny zu Baby steht und mit ihr am letzten Abend der Saison den letzten Mambo tanzt.

 
 

In Zusammenarbeit mit dem ZfP Reichenau

Internationaler Tag der seelischen Gesundheit 2013

Donnerstag, 10.10.2013 20 Uhr

Vergiss mein nicht

David zieht wieder zu Hause ein und übernimmt für einige Wochen die Pflege seiner demenzerkrankten Mutter Gretel, um seinen Vater Malte zu entlasten, der sich seit seiner Pension vor fünf Jahren um seine Frau kümmert. Während Malte in der Schweiz für ein paar Wochen neue Kraft tankt, versucht sich David als Pfleger seiner Mutter. Mit dem Einverständnis der Familie dokumentiert er seine Zeit mit Gretel: David ist plötzlich Sohn, Betreuer und Dokumentarfilmer in einer Person. Seine Gegenwart und die Anwesenheit des Filmteams wirken erfrischend auf die Mutter, die endlich wieder Eigeninitiative entwickelt und neue Lebensfreude zeigt. Trotz ihrer zeitlich wie örtlichen Orientierungslosigkeit bleibt Gretel heiter und gelassen: Sie hält sich für eine junge Frau und David für ihren Mann Malte.

 
 

In Zusammenarbeit mit der Stadt Radolfzell

"Interkulturelle Woche in Radolfzell"

Sonntag, 29.9.2013 20 Uhr

Fasten auf italienisch

Dino Fabrizzi führt ein scheinbar perfektes Leben. In Nizzaverkauft er erfolgreich Maseratis, hat mit Hélène eine vertiefte Beziehung, lebt in einer luxuriösen Wohnung und ist bei allen als lebenslustiger Italiener beliebt. Als sein Chef seinen Rücktritt bekannt gibt, ist eigentlich klar, dass Dino dessen Nachfolger wird. Doch Dino Fabrizzi hat ein Geheimnis: In Wirklichkeit heißt er Mourad Ben Saoud, und er kommt auch nicht aus Italien, sondern ist Sohn algerischstämmiger Einwanderer, die in Marseille leben und nichts von seinem Doppelleben wissen. Als Dinos Vater erkrankt und seinen Sohn bittet, den Ramadan an seiner Stelle zu begehen, stimmt Dino zu. Von da an gerät er in Schwierigkeiten, weil seine plötzliche Enthaltsamkeit nicht zum lebenslustigen Italiener passt

 
 

Freitag, 27.9.2013 20 Uhr

Paulette

Paulette (Bernadette Lafont) ist eine ruppige 80-jährige Dame, die weiß, was sie will – und auch, was sie nicht will. Dass sie ganz allein in einem zwielichtigen Pariser Vorort lebt, kann sie nicht schrecken. Nur ihre allzu schmale Pension bringt Paulette immer wieder auf die Palme. Als ihr eines Abends beim Müllrausbringen ein Päckchen Marihuana in den Schoß fällt, beschließt Paulette, ihrer Geldmisere ein Ende zu machen. Paulette wird Haschisch-Dealer!Als ehemalige Konditor-Meisterin bringt sie für diesen Job neben einem ausgeprägten Geschäftssinn und echten Giftzwerg-Qualitäten auch grandiose Back-Künste und hilfreiche Freundinnen vom Nachmittagstee mit – Vorteile, die ihrer Lederjacken-tragenden Konkurrenz im Viertel eindeutig abgehen. Plötzlich gibt es nicht nur einen neuen Dealer im Quartier. Paulette wird bald zur unbezwingbaren Königin des kultivierten Drogenhandels. Erst als die mächtigen Hintermänner der lokalen Drogenversorgung Paulettes Talent für sich nutzen wollen und sogar ihren Enkelsohn als Geisel nehmen, wird die Sache ungemütlich. Doch Paulette und ihre Freundinnen haben da eine Idee, wie man sich die garstigen Mafiosis vom Hals halten kann, bevor irgendjemand ins Gras beißt...

 
 

Freitag, 13.9.2013 20 Uhr

Freitag, 20.9.2013 20 Uhr

Lincoln

Als Lincoln 1864 seine zweite Amtsperiode als 16. Präsident antritt, steht die junge Nation durch den blutigen Bürgerkrieg vor der Zerreißprobe. Mit Mut und Entschlossenheit widmet sich der republikanische Politiker der fast unlösbaren Aufgabe, den Krieg zu beenden, Nord- und Südstaaten zu versöhnen und die Sklaverei abzuschaffen. In jenen wenigen Monaten vor seiner Ermordung am 15. April 1865 durch einen Attentäter wird Lincoln in einem unerhörten Kraftakt die entscheidenden Weichen für das Schicksal kommender Generationen stellen.

 
 

Freitag, 13.9.2013   17.30 Uhr

Sonntag, 15.9.2013 15.30 Uhr

Freitag, 20.9.2013   17.30 Uhr

Ich - Einfach unverbesserlich 2

Im neuen Abenteuer "ICH – EINFACH UNVERBESSERLICH 2" schickt das bewährte Filmemacherteam um Produzent Chris Meledandri („Ice Age“, „Horten hört ein Hu“, „Der Lorax“) einmal mehr den grantigen Superschurken Gru ins Rennen, der sich seit seinen verrückten Ansprüchen und Fantasien über die Beherrschung der Welt garantiert keinen Deut gebessert hat! Und natürlich dürfen auch seine unwiderstehlich süßen Pflegekinder nicht fehlen. Die heimlichen Stars des ersten Teils waren aber eindeutig die urkomisch-tollpatschigen Mini-Roboter, die Minions, die die größenwahnsinnigen Pläne ihres Herren und Meisters Gru trotz ihrer wuseligen Beflissenheit eher torpedieren als unterstützen – sie werden als Helden des kommenden Kinosommers eine „gelbe Invasion“ von ungeahnten Ausmaßen auslösen ...garantiert zum Ablachen!

 
 

Donnerstag, 5.9.2013 20 Uhr

Preisgekrönte Kurzfilme

Seit über 40 Jahren produzieren die Mitglieder des Filmclub Singen-Radolfzell jährlich bis zu 150 Filme in den verschiedensten Kategorien. Viele Autoren gehen mit diesen Filmen auch auf Wettebewerbe - und sind überaus erfolgreich. Eine Auswahl dieser Filme präsentiert der Filmclub in Zusammenarbeit mit dem Universum Filmtheater.

 

Der Eintritt ist frei!

 
 

Freitag, 30.8.2013 20 Uhr

Song for Marion

Im Zentrum der Geschichte steht der mürrische Rentner Arthur (Terence Stamp). Arthur kann nicht verstehen, warum sich seine Frau Marion (Vanessa Redgrave) freiwillig und regelmässig der in seinen Augen peinlichen Prozedur unterzieht, alberne Lieder in ihrem Chor zu singen. Doch Marions Liebe zum Gesang ist trotz schwerer Krankheit unerschütterlich und so unterstützt Arthur sie widerwillig dabei. Die junge Chorleiterin Elisabeth (Gemma Arterton) sieht in Arthur etwas Besonderes und will ihn unbedingt und gegen seinen vehementen Widerstand in ihren Chor aufnehmen. Hartnäckig bearbeitet sie Arthur und im Laufe der Zeit entdeckt dieser seine verloren geglaubte Lebensfreude wieder. Denn Arthur beginnt zu verstehen, dass es nie zu spät ist für Veränderungen.

 
 

Besonderer Filmevent:

Produzent, Hauptdarsteller Peter Klewitz,

Co-Produzent Johannes Ernst,

sowie Ausstatterin Hannelore Bauer

am Freitag persönlich anwesend.

Freitag, 9.8.2013 20 Uhr

Sonntag, 11.8.2013 20 Uhr

Raubritter, Pest und Henker

Ekkelins Knecht

Anno Domini 1381. Durch herbstliche Wälder reitet der Rossknecht KONRAD (Philipp Sprongl) in der Rüstung seines toten Ritters. Sein Ziel: nachträglich die Ehre seines hingerichteten Herrn zu retten. Aber die Zeit ist im Wandel. Die Lehnstreue gilt nichts mehr, die Ritter werden städtisch, die Gesellschaft ist im Umbruch. Pest und Missernten plagen die Bevölkerung, Wegelagerer machen das Land unsicher. Konrad führt ein Leben auf Messers Schneide. Dabei hätte er es gut haben können: geliebt von AGNES (Katrin Klewitz), geschützt und respektiert von seinen Freunden. Doch sein Vorbild ist der fränkische Ritter EKKELIN GEYLING (Peter Klewitz). Als der in einer Fehde zum Bauernopfer wird und auf der Straße steht, überfällt Konrad gemeinsam mit ihm die Kaufleute. Bis schließlich Ekkelins Gefangennahme und grausame Hinrichtung mit dem Rad der kriminellen Karriere ein Ende bereiten.

 
 

Freitag, 26.7.2013 17.30 Uhr

Freitag, 26.7.2013 20 Uhr

Sonntag, 28.7.2013 15.30 Uhr

Schimpansen

Im Regenwald der Elfenbeinküste wächst der Schimpansenjunge Oskar auf. Inmitten seines Clans und geschützt durch seine Mutter lernt er, Werkzeuge zu benutzen, nach Essbarem zu suchen und seine Umgebung zu erforschen. Auf der Suche nach Früchten, die die Schimpansen zum Überleben brauchen, dringt eine rivalisierende Schimpansengruppe um ihren Anführer Scar in das Gebiet von Freddy, dem erfahrenen Alphamännchen von Oskars Clan, ein.

Ein Ausflug, der zu kämpferischen Auseinandersetzungen zwischen den Gruppen führt. Nach einem dieser Kämpfe wird Oskars Mutter vermisst. Der Schimpansenjunge ist von heute auf morgen auf sich gestellt, womit ihm der sichere Tod droht. Seine einzige Hoffnung: eine Affenmutter zu finden, die ihn adoptiert. Aber alle Mütter mit eigenen Jungen weisen ihn ab. Ohne einen Nahrungslieferanten wird Oskar zusehends schwächer und verzweifelter, bis er vollkommen überraschend von einer Seite Unterstützung erhält, die niemand hat kommen sehen. Freddy nimmt ihn unter seine Fittiche.

 
 

Anthony Hopkins und Helen Mirren

Freitag, 12.7.2013 20 Uhr

Hitchcock

Der einflussreichste Filmemacher des vergangenen Jahrhunderts, Alfred Hitchcock (Anthony Hopkins), steckt mitten in den Vorbereitungen zu seinem späteren Meisterwerk "Psycho" mit Janet Leigh (Scarlett Johansson), Vera Miles (Jessica Biel) und Anthony Perkins (James D'Arcy). Ihm zur Seite steht seine Ehefrau und Partnerin Alma Reville (Helen Mirren), die nicht jede Entscheidung ihres Mannes befürwortet, ihn aber dennoch vollends unterstützt. Die Filmbranche ist skeptisch gegenüber dem neuen Projekt und versagt die Finanzierung. Der inzwischen 60-jährige Filmemacher wird von einigen Produzenten für zu alt und sein Projekt für nicht gut genug gehalten. Hitchcock ist jedoch dermaßen überzeugt von dem Drehbuch, dass er selbst für die Kosten der Produktion aufkommen möchte.

 
 

150 Jahre Eisenbahn in Radolfzell

Donnerstag, 11.7.2013 20 Uhr

Kurzfilm Festival

Radolfzell hat was zu feiern und wir feiern mit! In Zusammenarbeit mit dem Filmclub Singen-Radolfzell zeigen wir ausgewählte Kurzfilme zu Thema Bahn.

Infos über den Verein: www.filmamateur.de

 

Karten hierfür erhalten Sie kostenlos ab 1.7.2013 bei YETI Sport oder beim Südkurier. Keine Reservierung über das Internet - auch keine Karten an der Abendkasse!

 
 

Freitag, 5.7.2013 20 Uhr

Buena Vista Social Club

Einige der Musiker erzählen in dem Film aus ihrem Leben. Im Mittelpunkt stehen dabei Berichte zum Werdegang als Musiker. Die Musiker werden zudem bei Studioaufnahmen und drei großen Konzerten gezeigt, zwei in Amsterdam und das dritte in der Carnigie Hall in New York.

Eingestreut zwischen diesen Szenen gibt es Aufnahmen, die bei Fahrten durch Havanna entstanden sind. Der Blick der Kamera beschönigt dabei nichts, zeigt in aller Deutlichkeit den morbiden Charme der kubanischen Hauptstadt, mit teils verfallenen, aber belebten Straßenzügen.

Die Konzertausschnitte aus New York werden durch filmische Dokumente von den Erkundungstouren der kubanischen Künstler in New York unterbrochen. Viele der Künstler sind im Zusammenhang mit dem Konzert zum ersten Mal nach Nordamerika gereist. In der deutschen Version wird der Film mit Untertiteln gezeigt. Auch die Texte der vorgetragenen Lieder erscheinen als Untertitel.

 
 

Freitag, 21.6.2013 20 Uhr

Freitag, 28.6.2013 20 Uhr

Anleitung zum Unglücklichsein

Tiffany Blechschmid (Johanna Wokalek) ist unscheinbar, ein bisschen abergläubisch und Single: Und obwohl es in ihrem Feinkostgeschäft selbstgebackene Glückskekse gibt, misstraut sie selbst dem Glück zutiefst. Ist doch bisher jedem Erfolg in ihrem Leben eine Katastrophe gefolgt. Tiffany steht sich einfach immer selbst im Weg. Doch dann zieht Hans Luboschinski (Richy Müller), ihr Klavierlehrer aus Kindheitstagen, gegenüber ein und weckt Erinnerungen an alte Zeiten, ein draufgängerischer Polizist (Benjamin Sadler) macht ihr ernsthafte Avancen und auch der junge Fotograf Thomas Paulson (Itay Tiran) weckt ihr Interesse. Wenn da nur nicht Tiffanys tote Mutter (Iris Berben) wäre, die ihr in den unpassendsten Momenten erscheint und sie mit ihren Ratschlägen quält. Doch obwohl Tiffany davon überzeugt ist, das Unglück magisch anzuziehen, stolpert sie am Ende über das ganz große Glück...

 

 
 

Freitag, 7.6.2013 20 Uhr

Sonntag, 9.6.2013 20 Uhr

Django Unchained

Die Geschichte von Django Unchained ist eine Odyssee voller Entbehrungen und Sehnsucht. Wir befinden uns in den Südstaaten, kurz vorm Bürgerkrieg; Sklaverei ist hier noch eine Alltagserscheinung. Als das Sklavenpaar Django und seine Frau Broomhilda bei einer Auktion getrennt werden, hat Django nur noch ein Ziel vor Augen: seine Frau wiederzufinden. Die Gelegenheit ergibt sich für den in Fesseln Geschlagenen schneller als erwartet, als er vom früheren Zahnarzt und jetzigen Kopfgeldjäger Dr. Schultz befreit wird, damit er ihm bei der Identifikation steckbrieflich gesuchter Verbrecher behilflich sei. Zum Dank will Dr. Schultz ihn zum Kopfgeldjäger ausbilden und ihm helfen, seine Frau ausfindig zu machen. Die Zeit von Django Unchained ist gekommen!

 
 

Freitag, 7.6.2013 17.30 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Präventionsrat der Stadt Radolfzell

Film zum Thema "Zivilcourage"

Filmevent mit anschließender Diskussion

 

 
 

Freitag, 24.5.2013 17.30 Uhr

Sonntag, 26.5.2013 15.30 Uhr

Kinder- und Jugendkino

Die Croods

Die Croods sind die letzten Überlebenden der prähistorischen Ära und befinden sich in einer Zeit, in der Mutter Natur noch viel mit Artenvielfalt und Entstehung experimentierte. Nachdem die vertraute und schützende Höhle der Familie komplett zerstört wurde, müssen sich die Croods gemeinsam auf eine große Reise begeben. Sie stürzen sich in eine abenteuerlich Suche nach einem neuen Zuhause in einer Welt voller außergewöhnlicher Pflanzen, Tiere und Orte. Auf ihrem Weg, die Herausforderungen der Reise zu meistern, begegnen Stammesoberhaupt Grug und seine Familie einem Fremden.

 
 

Freitag, 24.5.2013 20 Uhr

Immer Ärger mit 40

Pete (Paul Rudd) und Debbie (Leslie Mann) werden 40 und müssen sich mit ihren Kindern, der achtjährigen Charlotte (Iris Apatow) und der 13-jährigen Sadie (Maude Apatow), ihrer Ehe und dem Älterwerden herumschlagen. Dabei schreckt das Ehepaar auch nicht vor exzessivem Sport, gefälschten Geburtstagsdaten beim Arzt und körperlichen Auseinandersetzungen mit zickigen Müttern auf dem Schulhof zurück. Pete wird klar, dass er in einem vollkommen weiblichen Haushalt lebt und fühlt sich in seiner Rolle als Hahn im Korb nicht wirklich wohl. Als er versucht, seine Plattenfirma Unfiltered Records über Wasser zu halten, müssen er und Debbie lernen, einander zu vergeben, zu vergessen und den Rest ihres Lebens zu genießen... bevor sie sich gegenseitig an die Gurgel gehen.

 

 
 

Freitag, 10.5.2013 20 Uhr

Sonntag, 12.5.2013 20 Uhr

Freitag, 17.5.2013 20 Uhr

 Nach 35 Jahren endlich wieder im Kino!

ABBA The Movie

Die 4 Stars aus Schweden in einem bezaubernden Film!

In der Rahmenhandlung ist der Reporter Ashley die Hauptfigur. Er versucht ein Interview mit den ABBA-Stars zu bekommen. Dieser Auftrag seines hartnäckigen und fordernden Redaktionschefs führt ihn zu einer turbulenten Verfolgungsjagd durch halb Australien, ohne dass die ABBA-Stars Ashley zunächst bemerken. Immer kurz vor einem möglichen Interview passieren Ashley kuriose und unglückliche Zwischenfälle, so dass er sein Interview immer wieder verschieben und seinen Chef vertrösten muss. So werden im Film die Stationen der Gruppe während ihrer Australien-Tournee mit der Jagd des Reporters Ashley verbunden, bis Ashley schließlich die Gruppe völlig unverhofft und unspektakulär im Hotelaufzug trifft und diese ihm endlich ein ausführliches Exklusiv-Interview gibt.

 
 

Freitag, 26.4.2013 20 Uhr

Sonntag, 28.4.2013 20 Uhr

Denzel Washington in

Flight

Als die Linien-Maschine des Piloten Whip Whitaker (Denzel Washington) in schwerem Unwetter eine Fehlfunktion hat und ein Absturz unausweichlich scheint, manövriert Whitaker das Flugzeug tollkühn zu einer kontrollierten Bruchlandung und rettet dadurch das Leben von hunderten Passagieren. Er wird zum gefeierten Helden. Die nachfolgenden Untersuchungen des Zwischenfalls bringen jedoch zum Vorschein, dass Whitaker während des Fluges unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand. Die Fluglinie versucht, dieses schmutzige kleine Detail vor der Öffentlichkeit unter Verschluss zu halten. Doch ein für die Ermittlungen gegründeter Untersuchungs-Ausschuss treibt Whip Whitaker in die Enge. Seine einst gefeierte Heldentat könnte zu einer Anklage vor Gericht führen. Der Pilot gerät immer stärker unter Druck, kann die Finger aber trotzdem nicht von Alkohol und Drogen lassen.

 

 
 

Donnerstag, 25.4.2013  20 Uhr

100 Jahre Froschenzunft

DIE Filmpremiere im Universum. Zum 100. Geburtstag gönnten sich die Froschen in Radolfzell ein Narrentreffen der Superlative: Der Filmclub Singen-Radolfzell war dabei und drehte eine Film über dieses Ereignis.

Wer nicht dabei sein konnte, kann die DVD über die Froschenzunft erwerben!

 
 

Freitag, 12.4.2013 20 Uhr

150 Jahre Eisenbahn in Radolfzell!

Der Fremde im Zug

Ein Film von Alfred Hitchcock

Inhalt:

Der junge Tennisspieler Guy Haines wird im Zug von einem Fan namens Bruno Anthony angesprochen. Bruno veranschaulicht Guy seine Idee vom perfekten Verbrechen: Bruno ermordet Guys durchtriebene Noch-Ehefrau, während Guy im Gegenzug Brunos verhassten Vater um die Ecke bringt. Als die beiden sich später wiedertreffen, wird Guy klar, wie ernst Bruno es meint.

 

 
 

Freitag, 22.3.2013 17.30 Uhr

Sonntag, 24.3.2013 15.30 Uhr

Ein neues Abenteuer beginnt!

Fünf Freunde 2

Die Sommerferien stehen vor der Tür, die Taschen sind gepackt – George (VALERIA EISENBART), Julian (QUIRIN OETTL), Dick (JUSTUS SCHLINGENSIEPEN), Anne (NEELE MARIE NICKEL) und Timmy brechen auf zu einer Fahrradtour ins sagenumwobene Katzenmoor. Die „Schwarze Katze“ soll hier im 19. Jahrhundert den größten Smaragd der Welt, das „Grüne Auge“, vor Dieben gerettet und versteckt haben, wo ihn bis heute niemand gefunden hat. Und schon nimmt das Abenteuer seinen Lauf..

 
 

Freitag, 22.3.2013 20 Uhr

Klassenleben

Dokumentation über eine Schulklasse, die hoch begabte und schwer behinderte Kinder integriert.Normalerweise werden Kinder in Deutschland auf vier verschiedene, getrennt operierende Schultypen sortiert - Gymnasien, Real-, Haupt- und Sonderschulen. An der 5. Klasse der Fläming-Grundschule in Berlin-Schöneberg sucht man nach einem neuen Weg und versucht es mit Integration. Hier drücken zwanzig Elfjährige die Schulbank, 15 davon normal- bis hochbegabt, fünf behindert in einem Spektrum von leicht lernbehindert bis schwerst mehrfach behindert.Behinderte in die Welt einzugliedern und Nichtbehinderte für ihre Probleme zu sensibilisieren heißen zwei der zentralen Ziele eines möglicherweise bald Schule machenden Pädagogik-Experimentes, welches sich offenbar auch noch besser rechnet als die bisherigen, auf Trennung basierenden Modelle.

 
 

Freitag, 8.3.2013 20 Uhr

Unser Film zum Weltfrauentag 2013

Sophie Scholl

Februar 1943: Bei einer Flugblatt-Aktion gegen die Nazi-Diktatur wird die junge Studentin Sophie Scholl zusammen mit ihrem Bruder Hans in der Münchner Universität verhaftet. Tagelange Verhöre bei der Gestapo entwickeln sich zu Psycho-Duellen zwischen der Widerstands-kämpferin und dem Vernehmungsbeamten Robert Mohr. Sophie kämpft zunächst um ihre Freiheit und um die ihres Bruders, stellt sich schließlich durch ihr Geständnis schützend vor die anderen Mitglieder der "Weißen Rose" und schwört ihren Überzeugungen auch dann nicht ab, als sie dadurch ihr Leben retten könnte.

 
 

Freitag, 15.2.2013    17.30 Uhr

Sonntag, 17.2. 2013 15.30 Uhr

Freitag, 22.2.2013    17.30 Uhr

Samstag, 23.2.2013  20 Uhr

Madagascar 3

Alex der Löwe, Marty das Zebra, Melman die Giraffe und Gloria das Nilpferd vermissen in Afrika die nach Monte Carlo abgereisten Pinguine und Schimpansen. Schon bald machen sich die vier selbst auf den Weg nach Europa. Nachdem die Freunde wieder vereint sind, werden sie vom monegassischen Tierfängerdienst um Captain Chantel DuBois verfolgt. Den Tieren gelingt die Flucht, indem sie sich einem Wanderzirkus anschließen. Dieser Zirkus, der vom sibirischen Tiger Vitaly geleitet wird, hat seine besten Zeiten hinter sich, wird aber von Alex und seinen Freunden neu motiviert. Die Reise des Wanderzirkusses führt durch mehrere europäische Städte und endet in London, wo der Zirkus für Auftritte in Amerika engagiert wird. So kommen die Freunde schließlich nach New York zurück. Doch anstatt in den Zoo zurückzukehren, bleiben sie im Zirkus und reisen weiter.

 
 

Freitag, 22.2.2013 20 Uhr

Die Filmsensation in der restaurierten Fassung von 2010

Metropolis

In einer Person vereinen sich die politische und wirtschaftliche Macht in Metropolis: Im „Neuen Turm Babel“ regiert Joh Fredersen absolutistisch über Ober- und Unterstadt. Für den Herrscher als das „Hirn“ sind Menschen lediglich ausführende

„Hände“ in der Arbeitsmaschinerie. Doch das Menschliche – Liebe und Freundschaft, Revolte und Rache – vermag auch die technisierte Welt der Zukunftsstadt zu erschüttern.

 
 

Freitag, 15.2.2013 20 Uhr

Sonntag, 17.2.2013 20 Uhr

6 verschiedene Schicksale in einem Zeitraum von 500 Jahren...

Cloud Atlas

Ein alter Mann, genannt Zachry (Tom Hanks), erzählt einer Gruppe, die um ein Lagerfeuer herumsitzt, eine lange Geschichte. Diese beschäftigt sich mit den Figuren aus ganz unterschiedlichen Zeitepochen und dennoch sind deren Schicksale allesamt miteinander verknüpft: Ein gebrechlicher Doktor (Hanks) trifft im Jahre 1849 auf einen Anwalt (Jim Sturgess) und einen ausgebrochenen Sklaven (David Gyasi); zwei Komponisten (Jim Broadbent, Ben Wishaw) konkurrieren 1936 miteinander in Cambridge; um 1970 nimmt es eine Journalistin (Halle Barry) mit dem Chef eines Kernkraftwerks (Hugh Grant) auf; 2012 muss ein vom Glück verlassener Buchverleger mit seinem Leben zurechtkommen (Broadbent); 2144 kommt es in „Neo Seoul“ zu einer Affäre zwischen einer Sklavenarbeiterin (DoonaBae) und einem Rebell (Sturgess), der ihr das Leben gerettet hat, und im 24. Jahrhundert verbündet sich schließlich Zachry mit einer reisenden Forscherin (Berry) auf der Suche nach einer bahnbrechenden, alles verändernden Entdeckung...

 
 

Sonntag, 27.1.2013 15.30 Uhr

Lieselotte Pulver gleich in zwei Rollen!

Kohlhiesels Töchter

Gastwirt Kohlhiesel hat zwei unterschiedliche Töchter. Die eine, Susi, ist derb und grantig, die andere, Liesel, ist charmant und hübsch. Bevor die schöne Liesel heiraten darf, muss Kohlhiesel erst einen Mann für Susi finden. Das hat der Gastwirt seiner verstorbenen Frau versprechen müssen. Durch eine Heiratsanzeige finden sich sogar zwei Bewerber. Der eine, ein Schnorrer, ist nur auf die Mitgift aus, der andere, ein Student, auf Susis hübsche Schwester. Auf die hat allerdings auch der Nachbar ein Auge geworfen...

 
 

Freitag,25.1.2013 20 Uhr

Basierend auf dem Bestseller "Gute Geister"

The Help

Mississippi in den 1960er Jahren: nachdem die junge Skeeter (Emma Stone) ihr College beendet hat, wünscht sie sich nichts sehnlicher, als eine erfolgreiche Autorin zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, startet Skeeter eine Interviewreihe mit schwarzen Haushaltsgehilfinnen berühmter Südstaatenfamilien und bricht damit alle Konventionen in ihrer kleinen Heimatstadt. Aibileen (Viola Davis) ist die erste, die sich den Fragen der angehenden Schriftstellerin stellt. Obwohl die jeweiligen Freundeskreise darüber nicht gerade begeistert sind, setzen die beiden Frauen ihre Zusammenarbeit fort. Und schon bald sollen sich auch weitere Frauen dazu bereiterklären, ihre persönlichen Geschichten preiszugeben. Dabei entstehen ungewöhnliche Freundschaften und eine neue Frauenverbindung, die es schafft, auch die anfangs noch skeptischen Dorfbewohner auftauen zu lassen...

 
 

Freitag, 11.1.2013 20 Uhr

Kirschblüten

Ein Film von Doris Dörrie

Das Leben: Nur Trudi (Hannelore Elsner) weiß, dass ihr Mann Rudi (Elmar Wepper) schwer krank ist. Und es liegt an ihr, ob sie es ihm mitteilen will oder nicht.Der Arzt schlägt eine letzte gemeinsame Unternehmung vor, etwas, was die beiden sich vielleicht schon länger vorgenommen, aber nie getan haben. Trudi beschließt, die Erkrankung geheim zu halten und den Rat zu befolgen. Sie überredet Rudi, mit ihr die Kinder und Enkelkinder in Berlin zu besuchen. Doch dort angekommen, müssen die beiden feststellen, dass ihre Kinder mit ihrem eigenen Leben viel zu beschäftigt sind, um sich um die Eltern zu kümmern.Die beiden beschließen daraufhin, in ein Hotel an die Ostsee zu fahren. Dort stirbt plötzlich Trudi - Rudi ist völlig aus der Bahn geworfen und weiß nicht, wie es weitergehen soll. Als er dann auch noch von der Freundin seiner Tochter (Franzi, gespielt von Nadja Uhl) erfährt, dass Trudi das Leben, das sie leben wollte, offenbar aus Liebe zu ihm geopfert hat, sieht er seine verstorbene Frau mit neuen Augen. Er beginnt, ihr verpasstes Leben wieder gut zu machen...

 
 

Freitag, 21.12.2012 20 Uhr

Zum 85. Geburtstag von Günter Grass

Die Blechtrommel

Danzig, 1924. In der Familie Matzerath kommt ein Kind zur Welt. Vom Augenblick seiner Geburt an ist der kleine Oskar ein überaus frühreifes, hellhöriges Bürschchen. Schon in den Armen seiner Mutter beginnt der Säugling seine Umwelt mit großer Skepsis zu betrachten. Zu seinem dritten Geburtstag bekommt Oskar eine Blechtrommel geschenkt. An diesem Tag beschließt er aus einer grundsätzlichen Verweigerungshaltung heraus, sein Wachstum einzustellen, indem er die Kellertreppe hinunterstürzt. Geistig und männlich entwickelt er sich sehr wohl weiter, doch seine körperliche Erscheinung schafft von diesem Tag an automatisch eine gewisse Distanz zwischen Oskar und der Welt der „Erwachsenen“. Auf seiner hämmernden Blechtrommel und mit seiner Fähigkeit, Glas zu zersingen, artikuliert er seinen Protest gegen die verlogene, intrigante Welt der Erwachsenen, die sich ihm einerseits im Terror der Nazis, andererseits in diversen Sex-Affären seiner Familienmitglieder offenbart. 1945, nach Kriegsende beschließt Oskar, dass er wieder wachsen will.

 

Ein Film von Volker Schlöndorff, mit Mario Adorf, David Bennet, Angela Winkler u.v.a.

 
 

Dienstag, 18.12.12. Kindergarten Kino

Der arme Müllerbursch und das Kätzchen

In einer Mühle lebte ein alter Müller. der hatte weder Frau noch Kinder, und drei Müllerburschen dienten bei ihm. Wie sie nun etliche Jahre bei ihm gewesen waren, sagte er eines Tages zu ihnen: "Ich bin alt und will mich hinter den Ofen setzen; zieht aus, und wer mir das beste Pferd nach Haus bringt, dem will ich die Mühle geben, und er soll mich dafür bis an meinen Tod verpflegen." Der dritte von den Burschen war aber der Kleinknecht, der ward von den andern für albern gehalten, dem gönnten sie die Mühle nicht; und er wollte sie hernach nicht einmal.

 
 

Freitag, 14.12.2012 20 Uhr

Sonntag, 16.12.2012 20 Uhr

Wer's glaubt wird selig

Wahrhaft "wundervolle" Komödie mit CHRISTIAN ULMEN vom WER FRÜHER STIRBT IST LÄNGER TOT- Regisseur MARCUS H.ROSENMÜLLER, der sich hier seiner Anfänge besinnt und mit einer göttlichen Komödie zu alter Stärke zurückkehrt. Weil seit Jahren der Schnee ausbleibt, ist die Existenz der Einwohner im bayrischen Skiort Hollerbach gefährdet. Da bringt der tragische wie kuriose Tode der überfrommen Schwiegermutter (HANNELORE ELSNER) die rettende Idee: Man könnte die Frau heilig sprechen und so zu einem florierenden Wallfahrtsort werden. Mit JÜRGEN TONKEL, SIMON SCHWARZ, NIKOLAUS PARYLA, MARIE LEUENBERGER, LISA MARIA POTTHOFF u.a. taucht er erneut ins urbayerische Dorfleben ein. 

 
 

Freitag, 14.12.2012 17.30 Uhr

Sonntag, 16.12.2012 15.30 Uhr

+ Zusatzvorstellung für den Familienverband

 

Ice Age 4Voll verschoben...

Nachdem ein Kataklysmus gigantische Stücke ihres Kontinents in den Ozean abdriften lässt, finden sich die drei Freunde Manny, Diego und Sid in einem neuen Abenteuer wieder. Ihre Reise beginnt, getrennt von ihrer Herde, auf einer Eisscholle, die als notdürftiger Schiffsersatz herhalten muss. Auf ihre Odyssee begegnen dem Trio allerlei neue Freunde, wie exotischen Meeresbewohner, aber auch Feinden, wie rücksichtslose Piraten. Scrat sieht währenddessen seine Mutter wieder, woraufhin es ihn an Orte verschlägt, die noch kein prähistorisches Säbelzahneichhörnchen zuvor gesehen hat.

 
 

Freitag, 30.11.2012 20 Uhr

Elvis Presley in einem seiner größten Filme

Jailhouse Rock

Rythmus hinter Gittern

In einer Bar gerät Vince Everett in eine Schlägerei, sein Gegner kommt dabei zum Tod. Vince muss vor Gericht und wird wegen Totschlag zum Strafvollzug ins Staatsgefängnis geschickt. Dort teilt er eine Zelle mit Hank Houghton, dieser unterrichtet ihn im singen. Vince wird bei seinem Gefängissaufenthalt zu einem gefühlskalten, berechnenden Zyniker, für den sein zukünftiges Leben nur ein Spiel mit Zahlen und Spekulationen ist. In der Zelle unterschreibt Vince einen Vertrag mit Hunk für die Zeit nach dem Gefängnis. Bei einer TV Show, die aus dem Gefängnis ausgestrahlt wird, singt Vince den Titel "I Want To Be Free" und erhält dafür viel Verehrerpost, bekommt diese aber nicht zu Gesicht, weil Hunk sie auffängt. Nach einer Schlägerei im Gefängnis wird Vince ausgepeitscht.

 
 

Freitag, 16.11.2012 20 Uhr

Sonntag, 18.11.2012 20 Uhr

Der "Schwabenhit" !

Die Kirche bleibt im Dorf

Wenn zwei Dörfer ei Kirch und ein Friedhof habe... Und der Friedhof im oine Ort und die Kirche im andre liegt... Und die Dörfer nix mehr miteinander schwätze... Und die Kirche verflucht isch und keiner mehr richtig daran glaubt... Wenn dann der Romeo sich mit der Julia streitet... Weil ein Amerikaner die Kirche kaufe will... Und dann alles den Bach nuntergeht und au no in Schwabenländle spielt...

 
 

Freitag,16.11.2012 17.30 Uhr und

Sonntag, 18.11.2012 15.30 Uhr

Kinder- und Jugendkino

Sams im Glück

Als sich das Leben der Familie Taschenbier mit dem Sams wieder normalisiert zu haben scheint, stören ungeahnte Vorkommnisse die Idylle: Bruno Taschenbier verhält sich zunehmend seltsamer, er isst wie ein Scheunendrescher und ist vorlaut und frech. Taschenbier entdeckt sogar hin und wieder ein rotes Haar auf seinem Kopf. Ihm und seiner Familie wird klar, dass er sich langsam aber sicher in ein Sams verwandelt. 

 
 

Freitag, 2.11.2012 20 Uhr

Heinz Erhardt endlich wieder im Kino!

Der letzte Fußgänger

Gottlieb Sänger (Heinz Erhardt) arbeitet im Archiv eines Zeitschriftenverlags und ist ein Mann von soliden Grundsätzen. Als er mit dem Zug zum Wandern in den Schwarzwald fährt, bittet ihn eine ängstliche Dame, auf ihre 16-jährige Enkelin aufzupassen, die alleine in ein Internat nach Genf fährt. In Baden-Baden stellt sich heraus, daß die kapriziöse Kiki keineswegs beabsichtigt, direkt nach Genf zu fahren, vielmehr entschließt sie sich, Gottlieb auf seiner Wanderung durch den Schwarzwald zu begleiten. 

 
 

Freitag, 26.10.2012 20 Uhr

Sonntag, 28.10.2012 20 Uhr

Und wenn wir alle zusammenziehen?

Die Ehepaare Jeanne (Jane Fonda) und Albert (Pierre Richard), Annie (Geraldine Chaplin) und Jean (Guy Bedos) sowie der Witwer Claude (Claude Rich) sind seit einer Ewigkeit befreundet. Mittlerweile sind sie alt und kämpfen gegen ihre leidenschaftslosen Ehen, Vergesslichkeit und Krankheiten. Als die Familie des Witwers Claude versucht ihn wegen seiner Demenzerkrankung in ein Pflegeheim zu stecken, nimmt sein Freund Jean ihn bei sich und seiner Frau Annie auf. Schließlich beschließen die drei zusammen mit Jeanne und Albert eine Wohngemeinschaft in einem Pariser Vorort zu gründen. Als Hilfskraft stellen sie einen jungen Deutschen namens Dirk (Daniel Brühl) ein.

 
 

Freitag,   12.10.2012 17.30 Uhr

Sonntag, 14.10.2012 15.30 Uhr

Kinderkino im Universum!

Die Piraten

Ein exaltierter, übermotivierter Piratenkapitän macht seinem Ruf als Bad Boy der Weltmeere so gar nicht alle Ehre. Dabei ist er sehr daran interessiert, den Preis für den "Piraten des Jahres" zu gewinnen. Dafür müssen er und seine Verbündeten es aber zunächst mit den Konkurrenten Black Bellamy und Cutless Liz aufnehmen, auch wenn das bedeutet, die sicheren Gewässer zu verlassen und festen Boden auf Londons düsteren Straßen zu betreten. Zu allem Übel werden sie auch noch von einer teuflischen Königin bekämpft und müssen mit einem verschrobenen Wissenschaftler gemeinsame Sache machen.

 
 

Freitag, 12.10.2012, 20 Uhr

In Zusammarbeit mit dem ZfP Reichenau und dem

Präventionsrat Radolfzell zum Thema "Sucht"

Walk the Line

Eine große Geschichte, große Schauspieler, einfach ein großer Film!WALK THE LINE ist ein bewegender und musikalisch dynamischer Film über den jungen Johnny Cash - den "Man in Black", der die Musikszene revolutionierte und zur Ikone ganzer Generationen wurde.

 
 

Freitag, 28.9.2012, 20 Uhr

Freitag, 5.10.2012, 20 Uhr

Russendisko

Der Film erzählt die Geschichte der drei unzertrennlichen jungen Russen Wladimir (MATTHIAS SCHWEIGHÖFER), Mischa (FRIEDRICH MÜCKE) und Andrej (CHRISTIAN FRIEDEL), die im Sommer 1990 die Gunst der Stunde nutzen und nach Deutschland immigrieren, um hier ihr Glück zu machen. Mit ein paar wenigen Rubeln in der Tasche, die ihnen schnell durch die Finger rinnen, kommen sie in Ostberlin an … und entdecken gemeinsam eine Stadt, die Anfang der Neunziger vielleicht der spannendste Ort der Welt ist, im Gepäck nicht viel mehr als Musik und ihre Träume. Andrej träumt von großem Reichtum, Mischa von einer glanzvollen Karriere als Musiker, nur Wladimir weiß nicht so recht, was er will, dafür hilft er, wo er kann. Aber er trifft Olga (PERI BAUMEISTER), die schönste Frau, die er jemals gesehen hat.

Berlin direkt nach dem Mauerfall. Berlin auf dem Weg zur Metropole. Wie eine Punk-Version der drei Musketiere beginnen die drei Freunde sich durchs Leben zu schlagen – mit großer Frechheit, viel Humor und einer gehörigen Portion russischer Seele machen sie sich daran, ihre Träume zu verwirklichen und aus jeder noch so verfahrenen Lage das absolut Beste zu machen. Es wird ein Sommer der großen Entdeckungen und Eroberungen!

 
 

Dienstag, 2. 10.12 ab 19 Uhr

Kulturnacht in Radolfzell

Wie jedes Jahr findet Anfang Oktober in Radolfzell ein Abend der Kultur statt: Auch der Filmclub Singen-Radolfzell beteiligt sich in Zusammenarbeit mit dem UNIVERSUM Filmtheater an diesem Event. Produktionen aus den eigenen Reihen werden aufgeführt werden und führen den Besucher teilweise in ferne Länder oder zeigen filmenswerte Themen aus dem heimischen Umfeld.

 
 

Freitag, 7.9.2012, 20 Uhr

50 Jahre Rolling Stones! Das Filmevent im Universum

Shine a light

Im Herbst 2006 geben die Rolling Stones zwei Konzerte im New Yorker Beacon Theatre. In der fast intimen Atmosphäre des alten Theaters wird noch einmal klar, warum Mick Jagger, Keith Richards, Ron Wood und Charlie Watts als Legenden gelten. Vor einem begeisterten Publikum, zu dem auch Hilary und Bill Clinton gehören, performen die Stones ihre Welthits ebenso wie weniger bekannte Songs. Gastauftritte von Christina Aguilera, der Blues-Legende Buddy Guy und Jack White („White Stripes“) machen den Abend unvergesslich..

 
 

Freitag, 24.8.12  20 Uhr

Freitag, 31.8.12  20 Uhr

Montag, 3.9.12   20 Uhr

Kochen ist Chefsache

Alexandre Lagarde (Jean Reno) ist Frankreichs berühmtester und erfolgreichster Sterne-Koch. Da sein Gourmet-Restaurant einer Finanzgruppe angehört, muss er sich jedoch nach dem neuen Boss Stanislas Matter (Julien Boisselier) richten, der ihn zwingt sein Edel-Restaurant umzustrukturieren und ein neues Menü aus dem Hut zu zaubern, das die Kritiker vom Fachmagazin 'Guide' überzeugen soll. Da läuft ihm der junge und hitzköpfige Jacky Bonnot (Michaël Youn), ein Liebhaber der experimentellen Küche, über den Weg. Bisher musste der talentierte Koch in weniger stilvollen Bistros arbeiten und ist hoch motiviert. Jedoch zwingt die finanzielle Situation die beiden, zunächst nur kleine Kochaufträge anzunehmen, die sie auf Grund der Vielzahl nicht alle einhalten können. Die Emotionen kochen bei den unterschiedlichen Auffassungen über kulinarische Feinheiten zwar gelegentlich hoch, aber die beiden arbeiten hart daran, sich gegen ihre ärgsten Widersacher durchzusetzen.

 
 

Freitag, 10.8.2012, 20 Uhr

John Wayne, Dean Martin und Ricky Nelson

RIO BRAVO

John T. Chance ist Sheriff in der Stadt Rio Bravo. Als er den Mörder Burdette einsperrt, geraten er und sein Gehilfe Stumpy in große Bedrängnis, da der Bruder des Täters das Gefängnis stürmen lassen will. Der stadtbekannte Säufer Dude, der vor einer unglücklichen Frauengeschichte sein Stellvertreter war, und der junge Revolverheld Colorado schließen sich Chance an. Burdettes Männer nehmen Dude als Geisel, um den Mörder freizupressen. Am Rande der Stadt kommt es zum Showdown. Chance und seine Männer können die Schießerei mit Hilfe von ein paar Stangen Dynamit für sich entscheiden.

 
 

Freitag, 27.7.2012, 20 Uhr

Unser Leben

UNSER LEBEN entführt den Zuschauer in das größte Abenteuer, das es gibt: das Leben selbst! Es ist die mächtigste Kraft, die uns alle vereint. Über einen Zeitraum von fünf Milliarden Jahren entwickelte sich das Leben auf der Erde in all seiner Vielfalt, wie wir sie heute kennen. In der außergewöhnlichen Dokumentation UNSER LEBEN über Flora und Fauna unseres Planeten werden noch nie dagewesene und atemberaubend schöne Bilder vom Verhalten der Tiere und ihres Einfallsreichtums gezeigt. Beeindruckend wird das Phänomen des Lebens geschildert: Aufwachsen, Nahrung finden, Schutz suchen, einen Partner finden, Kinder großziehen. Wir erkennen so viel von uns in diesen unterschiedlichen Tieren, und viel von ihnen auch in uns. Und so nimmt Dietmar Wunder, die deutsche Synchronstimme von Daniel Craig, in UNSER LEBEN den Zuschauer mit auf eine einzigartige Reise an die schönsten Orte der Welt.

 
 

Freitag, 13.7.2012, 20 Uhr

Sherlock Holmes

Nach der Ergreifung des Serienmörders und Okkultisten Lord Blackwood können der legendäre Sherlock Holmes und sein Assistent Dr. Watson einen weiteren erfolgreich abgeschlossenen Fall zu den Akten legen. Doch dann kehrt Blackwood auf mysteriöse Weise aus dem Grab zurück und weitere Morde fordert erneut Holmes ganzen Scharfsinn. Beim Zusammensetzen des Puzzles - das ihn immer tiefer in ein Netz aus Mord, Verrat und schwarzer Magie führt - muss er sich zudem noch mit der neuen Verlobten seines Partners und dem etwas einfältigen Chef von Scotland Yard auseinandersetzen. Und dann ist da noch die verführerische Irene Adler, die Holmes auf eine ganz andere Weise herausfordert ...
 
 

Donnerstag, 12.7.2012, 20 Uhr

Prämierte Amateurfilme 

Die Autoren des Filmclubs Singen-Radolfzell e.V. sind bei den verschiedenen Film-Wettbewerben in Deutschland sehr erfolgreich. Einen Teil dieser Filme wird an diesem Abend in unserem Kino gezeigt werden. Der Filmclub und das Universum Team freuen sich über zahlreiche Besucher: Der Eintritt ist frei!

 
 

Freitag, 29.6.2012 20 Uhr

Elizabeth Taylor, Paul Newman in

Die Katze auf dem heißen Blechdach

An "Big Daddys" 65. Geburtstag erreicht die Familie die schreckliche Nachricht von seiner Krebserkrankung. Unter allen Umständen soll die Diagnose vom unausweichlichen Ende vor ihm geheim gehalten werden. Doch statt dessen bricht an diesem Abend ein erbitterter Kampf um das Erbe aus. Der Film ist das psychologisch stimmige und außerordentlich packende Porträt einer Familie, die durch den Mut und die Herzlichkeit einer Frau vorm Untergang gerettet wird - Liz Taylor auf dem Gipfel ihrer Kunst. In Richard Brooks fand Tennessee Williams einen einfühlsamen Regisseur, dem mit diesem Film ein absoluter Klassiker gelang.

 
 

Freitag, 16.6. 20 Uhr

Sonntag, 18.6. 15.30 Uhr,

Montag 19.6. 20 Uhr

Montag, 25.6. 20 Uhr

Ziemlich beste Freunde

Philippe ist zwar reich und intelligent, aber er benötigt im Alltag auch Hilfe, da er vom Hals abwärts gelähmt ist. Als er sich einen neuen Pfleger engagiert entscheidet er sich zum Entsetzen seiner Freunde für den jungen schwarzen Driss, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde. Der direkte und fröhliche Charakter von Driss beeindruckt Philippe, der besonders unter dem allgegenwärtigen Mitleid seiner Umgebung leidet. Zwischen den beiden entwickelt sich eine ungewöhnliche Männerfreundschaft...

 
 

Freitag, 1.6.2012 um 17.30 Uhr und 20 Uhr

Sonntag, 3.6.2012 15.30 Uhr

Türkisch für Anfänger

Nach einer Flugzeugnotlandung stranden ein deutsches Mädchen, ein stotternder griechischstämmiger Berliner und ein türkischer Jung-Macho samt keuscher Muslim-Schwester auf einer einsamen Insel. Bis zur Rettung streiten sie sich wie die Kesselflicker, schlagen sich durch die Wildnis und testen auf Umwegen die Liebe aus - wie auch die "Forever young"-Mama und der türkische Witwer, die von einer Luxusanlage aus Funkkontakt mit ihren Kids halten.

 
 

Freitag, 18.5.2012 um 17.30 Uhr und

Sonntag, 20.5.2012 um 15.30 Uhr

The Liverpool Goalie

oder "wie man die Schulzeit überlebt!"

Er sieht nicht aus wie einer, dem die Mädchen hinterherlaufen. Jo ist kein Sport-As und kein Musik-Genie, kein Draufgänger und kein Aufschneider. Er steht nicht lautstark im Mittelpunkt, sondern eher leise am Rande. Aber der 13-Jährige hat eine blühende Fantasie, die ihm jedoch vor allem die Risiken des Lebens in den erschrecklichsten Facetten vor Augen führt. Die Befürchtungen haben ihren Grund: Seit sein Vater in der Dusche ausrutschte und zu Tode stürzte, lauern die Gefahren überall. Selbst Fußballspielen wäre kreuzgefährlich, meint die Mutter in permanenter Angst um den Sohn. So fügt sich Jo in sein Schicksal, lässt sich von einem Mitschüler erpressen, dessen Hausaufgaben zu erledigen und ansonsten nicht aufzumucken. Das ändert sich, als Mari in die Klasse kommt. Sie ist schön, gut in Mathe und spielt sogar Fußball. Jo tut alles, um ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen und scheut vor keiner Notlüge zurück. Sein Glück wäre perfekt, wenn er als einziger die Sammelkarte mit Liverpools Torwart José Reina bekäme. Doch Marie ist gar nicht interessiert an Siegertypen – und vor allem hasst sie Unehrlichkeit. Jo muss seinen ganzen Mut zusammennehmen, um sich und den anderen seine wahren Qualitäten zu beweisen.

 
 

Freitag, 18.5.2012 um 20 Uhr

Will Smith in

Sieben Leben

In dem sensiblen Drama SIEBEN LEBEN arbeitet Superstar Will Smith erneut mit Regisseur Gabriele Muccino und den Produzenten von "Das Streben nach Glück" zusammen. Smith spielt in SIEBEN LEBEN die Rolle des von Selbstzweifeln geplagten Ben Thomas, den ein schicksalhaftes Geheimnis umgibt. Er bricht auf zu einer außergewöhnlichen Reise, auf der Suche nach Wiedergutmachung - an deren Ende sich sein Leben und das von sieben Fremden für immer verändern wird.

SIEBEN LEBEN ist Kino der großen Gefühle. Publikumsliebling Will Smith ("Das Streben nach Glück", "I am Legend", "Hancock") und Rosario Dawson ("Sin City", "Rent", "Death Proof – Todsicher") brillieren in den Hauptrollen dieses feinfühligen Dramas. An ihrer Seite spielen Woody Harrelson ("No Country for Old Men", "Larry Flynt - Die nackte Wahrheit") und Barry Pepper ("Der Soldat James Ryan", "Flags of our Fathers").

 
 

Freitag, 4.5.2012 17.30 Uhr

Sonntag, 6.5.2012 15.30 Uhr

Nach der Geschichte von Enid Blyton

5 Freunde

George, die eigentlich Georgina heißt, aber lieber ein Junge wäre, bekommt in den Ferien Besuch von ihren Cousins Julian und Dick sowie ihrer Cousine Anne. Das eigenbrötlerische Mädchen hat eigentliche gar keine Lust auf diesen erzwungenen Familienanschluss. Lieber würde sie mit ihrem Vater Quentin auf die Felseninsel fahren, wo dieser in seinem Geheimlabor weiter die technische Nutzung der Photosynthese zur Energiegewinnung entwickeln möchte. Erst als die drei Feriengäste Georges Hund Timmy in einer Höhle aus einer Falle befreien, freundet sie sich doch mit ihnen an. In dieser Höhle entdecken sie ein Versteck mit einem Funkgerät und hören ein Gespräch ab, das darauf schließen lässt, dass Georges Vater entführt und seine Erfindung geklaut werden soll. Als sie mit den Dorfpolizisten wieder vor Ort eintreffen, sind alle Spuren beseitigt. Daher müssen die vier Kinder zusammen mit dem ihrem tierischen Freund Timmy die Ermittlungen auf eigene Faust weitertreiben. In deren Verlauf geraten verschiedene Personen in – falschen – Verdacht, bevor in einem fulminanten Finale auf der Felseninsel, die wahren Gangster überwältigt und Onkel Quentins Erfindung für die Nachwelt gerettet werden kann.

 
 

Freitag, 4.5.2012 um 20 Uhr

James Garner, Yves Montand, Francoise Hardy in

Grand Prix

Vier Rennfahrer aus England, Frankreich, Italien und den USA im Kampf um die Weltmeisterschaft auf europäischen Rennplätzen.Die faszinierenden Rennaufnahmen des aufwendig im Cinerama-Verfahren hergestellten Films machen noch heute den Reiz des Filmes vom legendären Regisseur John Frankenheimer ("Ronin") aus.

 
 

Freitag, 27.4.2012 um 20 Uhr

Der Beginn einer Leidenschaft

Coco Chanel

Einige Jahre nachdem sie das Waisenhaus verlässt, in dem sie ihr Vater zurückgelassen und nie mehr heimgeholt hatte, arbeitet Gabrielle Chanel in einer ländlichen Bar. Sie tritt dort als Sängerin auf und näht Kostüme für die anderen Darsteller. Das Lied, welches sie allabendlich zusammen mit ihrer Schwester Adrienne aufführt, schlägt sich in ihrem Spitznamen Coco nieder.

Durch ihre Liaison mit Etienne Balsan wird sie in die französische Gesellschaft eingeführt. Er ermöglicht ihr gleichfalls ihre ersten größeren modeschöpferischen Erfolge, indem er ihr ein eigenes Hutgeschäft finanziert.

Als sie sich in den englischen Geschäftsmann Capel verliebt, tun sich weitere Möglichkeiten für sie auf - wenn auch das Leben immer komplizierter wird…

 
 

Freitag, 27.4.2012 um 17.30 Uhr

Deutsche Filmklassiker in "schwarz-weiss"

Hans Moser in

Hallo Dienstmann

Inhalt:Der Musikprofessor Ferdinand Godai (Paul Hörbiger) verkleidet sich für ein Faschingsfest als Dienstmann. In angeheiterter Stimmung läßt er das rauschende Fest im Bahnhofslokal ausklingen. Dort sucht der echte Dienstmann Anton Lischka (Hans Moser) nach Verstärkung, um der hübschen Gaby (Maria Andergast) ihr Gepäck nach Hause zu transportieren. Anton hält das Kostüm von Ferdinand für echt und läßt nicht locker, bis der ihm hilft. Doch der beschwipste Professor hat mehr Augen für Gaby als für ihr Gepäck und stellt sich nicht unbedingt geschickt an. Voller Schrecken muß Ferdinand am nächsten Morgen feststellen, dass Gaby seine neue Kollegin an der Musikakademie ist. Gott sei Dank scheint sie ihn nicht wiederzuerkennen, aber es kommt noch schlimmer: Ferdinand hat bei seinem Auftrag als Dienstmann sein Zigarettenetui mit eingraviertem Namen in Gabys Wohnung vergessen. Da bleibt nur eins: Der Professor muß noch einmal in sein Dienstmannkostüm schlüpfen und sich das Etui zurückholen. Was Ferdinand jedoch nicht weiß: Gaby hat ihn längst durchschaut. Sie will ihn nur noch ein wenig für seine Doppelrolle büßen lassen, bevor er endgültig ihr Herz erobern kann..

 
 

Freitag, 13.4.2012 um 17.30 Uhr und

Sonntag, 15.4.2012 um 15.30 Uhr

Der gestiefelte Kater

Der Gestiefelte Kater war nicht immer nur der getreue Wegbegleiter des tollkühnen Ogers Shrek. Schon vor ihrem denkwürdigen und folgenreichen Zusammentreffen im Wald von „Weit Weit Weg“ hat der selbstbewusste, charmante Kater (im Original gesprochen von Antonio Banderas) aufregende Abenteuer erlebt. Damals war der Gestiefelte Kater noch mit seinem Kumpel Humpty Dumpty (im Original gesprochen von Zach Galifianakis) unterwegs - bis dieser den stolzen Kater skrupellos verriet. Jahre später triff der Kater wieder auf seinen ehemaligen besten Freund, der gerade dabei ist, mit der rassigen Kitty Softpaws (im Original gesprochen von Salma Hayek) einen waghalsigen Plan auszuhecken: Sie wollen die Gans stehlen, die goldene Eier legt. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, wie das widerwillig vereinte „Trio Infernale“ nur allzu schnell feststellen muss...

 
 

Freitag, 13.4.2012 um 20 Uhr

Klassik im Kino: Giuseppe Verdi

La Traviata

Inhalt:Als der junge Alfredo Germont, ein Sohn aus gutem Hause, in Paris die schöne Kurtisane Violetta Valéry kennen lernt, verlieben sich beide sogleich unsterblich ineinander. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern. Denn nicht nur Alfredos wohlhabende Familie ist gegen ihre Verbindung und versucht, die Liebenden mit allen Mitteln zu trennen, sondern auch das Schicksal. Denn Violetta ist schwerkrank. Und so ist ihre große Liebe zugleich auch eine Liebe ohne Zukunft.

 
 

Freitag, 23.3.2012 um 20 Uhr

Louis de Funes in seiner Paraderolle

Hasch mich, ich bin der Mörder

Drehbuchautor Antoine Brisebard "erschießt" gerade seinen Anwalt und Freund Adrien, als das Hausmädchen Mathilde hereinplatzt und wegen der Dramatik der Situation in Ohnmacht fällt. Tatsächlich übt Brisebard jedoch nur eine Szene für einen neuen Krimi ein, so hat er zumindest seinem Freund erzählt. Tatsächlich wird Antoine Brisebard jedoch von einem gewissen Jo erpresst und will sich durch Mord aus der Zwickmühle befreien. Als er am selben Abend dem Erpresser gegenüber steht, bringt er es nicht über das Herz, den Tötungsakt zu vollziehen. Durch einen Zufall löst sich jedoch ein Schuss, der den vermeintlichen Jo tödlich trifft.

Es beginnt die verzweifelte Suche nach dem besten Leichenversteck, garniert mit einer überbesorgten Ehefrau, anstrengenden englischen Eheleuten, die Brisebards Anwesen kaufen wollen, einem ebenso knurrigen wie kurzsichtigen Inspektor und einem nach der überflüssigen Ohnmacht ernüchterten Hausmädchen, das die grotesken Szenen in diesem Haus nicht mehr ernst nehmen kann. Brisebard verscharrt die Leiche in seinem Garten, wo ein neuer Pavillon gebaut werden soll. Dann aber eröffnet ihm Inspektor Ducros, dass Jo tot aufgefunden wurde. Dem Drehbuchautor wird klar, dass er einen Fremden umgebracht hat. Aber wen?

 
 

Freitag, 23.3.2012 um 17.30 Uhr

zusätzliche Spätvorstellung um 22.15 Uhr

Zum 10jährigen Todestag von Hildegard Knef

Die Sünderin

In den frühen Nachkriegsjahren wird Marina (Hildegard Knef), außergewöhnlich schön und verführerisch, bedingt durch die Kriegs-und Nachkriegszeit zur Prostituierten. Sie lernt in einem Nachtclub den heruntergekommenen Maler Alexander (Gustav Fröhlich) kennen und verliebt sich ernsthaft in ihn - er wird die „große Liebe ihres Lebens“. Leider ist der Geliebte schwerkrank, ein Tumor wuchert in seinem Gehirn. Um Geld für eine extrem kostspielige Operation zusammenzubekommen, die ihn vielleicht retten könnte, geht Marina wieder ihren einstigen Gewerbe nach. Alexander wird in Wien operiert, seine Kopfschmerzen lassen zwar nach, jedoch nur Marina und der Arzt wissen, dass dies nur eine vorübergehende Linderung der Schmerzen bedeutet und keine Heilung. Weil sie ihn nicht mehr leiden sehen will, erspart Marina Alexander die letzten Qualen und bringt ihn mit Schlaftabletten um. Dann folgt sie dem Geliebten freiwillig in den Tod.

 

Willy Forsts erster Nachkriegsfilm „Die Sünderin“ (1950) mit Hildegard Knef und Gustav Fröhlich in den Hauptrollen war einer der größten Skandalfälle des deutschen Nachkriegsfilms.

 

 
 

Freitag, 9.3.2012 um 20 Uhr

Wie oft trifft man im Leben die wahre Liebe?

Once

Ein talentierter Straßenmusiker (Glen Hansard) träumt in Dublin von der großen Karriere, während er im Geschäft seines Vaters Staubsauger repariert. Eines Tages wird er von einer jungen Pianistin (Markéta Irglová), die sich mit Gelegenheitsjobs durchschlägt, angesprochen. Ihr gefallen seine Lieder, und sie hat einen Staub-sauger, der dringend repariert werden muss. Da wissen beide noch nicht, dass man nur einmal im Leben die richtige Person trifft: Eine bezaubernde, aber unmögliche Liebesgeschichte beginnt.

 

Für die Filmmusik bekam "Once" einen Oscar!

 
 

Freitag, 24.2.2012 um 17.30 Uhr

Sonntag, 26.2.2012 um 15.30 Uhr

Kinder- und Jugendkino

Tom Sawyer

Inhalt:Tom hat den Kopf voller Streiche und abenteuerlicher Ideen – sehr zum Leidwesen seiner Tante Polly, mit der er und sein Halbbruder Sid im Städtchen St. Petersburg am Mississippi leben. Seine Tante hat sich vorgenommen, Tom zu einem verantwortungsbewussten, anständigen Menschen zu erziehen. Doch der wehrt sich, so gut er kann: Ein Fantast, Pirat und Abenteurer wie er hat einfach keine Zeit, in die Schule zu gehen.

 
 

24.2.2012 um 20 Uhr

Charlie Chaplin in

Der große Diktator

In einer komplett restaurierten Fassung

Inhalt:Tomania wird mit eiserner Hand vom Diktator Adenoid Hynkel regiert. Uniformen, Aufmärsche und eine gewaltige Aufrüstung: Man will die Welt erobern. Unbarmherzig verfolgen Hynkel und seine Schergen die Juden im Land, für die kein Platz sein soll im tomanischen Reich.

Von all dem weiß der kleine jüdische Friseur nichts, der nach 20 Jahren aus dem Hospital entlassen wird. Nach seiner Verwundung im Ersten Weltkrieg hat er das Gedächtnis verloren. Es ist ihm, als habe er erst gestern seinen Laden im jüdischen Ghetto verlassen. Woher soll er wissen, dass Hynkels Polizisten nun nach Gutdünken ungestraft plündern und zerstören dürfen?

 
 

10.2.2012 um 20 Uhr

Die wahre Geschichte einer Begegnung, die alles verändern sollte

Eine dunkle Begierde

Inhalt:In einer Zeit des gesellschaftlichen Wandels treffen die beiden wichtigsten Analytiker der menschlichen Psyche aufeinander: C.G. Jung (Michael Fassbender) und Sigmund Freud (Viggo Mortensen) arbeiten an bahn brechenden Erkenntnissen, die das moderne Denken revolutionieren sollen. Als die verführerische Sabina Spielrein (Keira Knightley) auftaucht, geraten sie an ihre Grenzen…

In seine Klinik in Zürich eingeliefert, ist Sabina für Jung nicht nur eine psychisch labile Patientin von vielen. Der geheimnisvollen Anziehungskraft seines Studienobjekts kann er sich nicht entziehen und eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Als diese jäh endet, flüchtet Sabina zu Jungs Mentor Sigmund Freud nach Wien, der sich ihrer Faszination ebenso wenig entziehen kann. Er nimmt sie bei sich aus und bildet sie zur Analytikerin aus. So wird Sabina Spielrein letztlich zur Muse beider.

 
 

In Zusammenarbeit mit der Stadt Radolfzell zeigen wir

am 27.1.2012 um 17.30 und 20 Uhr

Durchbruch Lok 234

Der Lokführer Harry Dölling lebt mit seiner Frau Ilse und seinen Söhnen Arno, Hellmut und Dieter in Oranienburg nördlich von Berlin. Als Harrys ältester Sohn in der Schule auf Befragen seines Lehrers den Vater eines Freundes denunziert, sieht Dölling für sich und seine Familie keine Zukunft mehr im Osten. Er entwickelt den Plan, mit einem Personenzug die Grenze hinter der Station Albrechtshof zu durchbrechen. Dies ist die Grenzstation, über die noch ein Gleis nach West-Berlin führt. Er meldet sich für Sonderschichten und wird auch tatsächlich wegen Personalmangels für die Strecke eingeteilt. Doch für Vorbereitungen bleibt nur noch wenig Zeit...

 
 

Freitag, 13.1.2012 um 17.30 Uhr

Sonntag, 15.1.2012 um 15.30 Uhr

Kinder-Kino

Die Schlümpfe

Inhalt:Als der böse Zauberer Gargamel die winzigen blauen Schlümpfe aus ihrem Dorf verjagt, purzeln sie aus ihrer magischen Welt versehentlich hinein in die unsere - und landen ausgerechnet mitten im Central Park von New York. Gestrandet in der fremden Großstadt, suchen die Schlümpfe nach einem Weg, um wieder in ihr Dorf zurückzukommen, ehe Gargamel sie ausfindig macht...  

 
 

13.1.2012 um 20 Uhr

Steve McQueen und Dustin Hoffman in

Papillon

Inhalt: Der Schmalspurganove Henri Charriere (Steve McQueen), auch "Papillon" (Schmetterling) genannt, wird zu unrecht eines Mordes angeklagt und zu lebenslanger Zwangsarbeit in einer Strafkolonie in Französisch-Guyana verurteilt. Auf dieser sogenannten "Teufelsinsel" wäre jeder Ausbruchsversuch absolut zwecklos. Doch Papillon kann nur an Flucht denken und arbeitet mit Hilfe seines neugefundenen Freundes, dem Geldfälscher Louis Dega (Dustin Hoffman), einen Plan aus

 
 

In Zusammenarbeit mit der Messmer Stiftung

Märchen für Kindergartenkinder, 20.12.2011

König Drosselbart

Inhalt:

Prinzessin Roswitha verunglückt im Wald. Ein junger Reiter hilft ihr, doch sie behandelt ihn schnippisch. Im Schloß angekommen, wird sie schon von Verehrern erwartet. Doch keiner ist ihr gut genug, auch nicht der Letzte, der Reiter aus dem Wald - weil er einen Bart wie eine Drossel hat. Roswitha ist derart verletzend, daß der König beschließt, ihr den nächsten Bettler, der aufs Schloß kommt, zum Mann zu geben. Es ist ein Spielmann. Ihre Widerborstigkeit verfliegt langsam, angesichts der Güte des Mannes. Nachdem dieser ihr einige heilsame Lehren erteilt hat, ändert sie sich, und der Spielmann gibt sich als König Drosselbart, den sie verspottet hat, zu erkennen. Aus den beiden wird ein glückliches Paar.  

 
 

16.12.2011 um 20 Uhr

Zum Gedenken an Loriot

Pappa Ante Portas

Inhalt:

Heinrich Lohse ist Einkaufsdirektor bei der Deutschen Röhren AG. Um einen maximalen Rabatt zu erhalten, kauft er soviel Schreibmaschinenpapier ein, dass es für die nächsten 40 Jahre reichen würde. Der Generaldirektor schickt Heinrich daraufhin in den Vorruhestand.

Zu Hause will er nun seiner Frau Renate im Haushalt zur Hand gehen. Da er dabei aber so vorgeht, wie er es in der Firma auch immer getan hat, treibt er seine Frau damit fast in den Wahnsinn. So kauft er statt einem Glas gleich mehrere Paletten Senf, um einen Rabatt zu bekommen. Schließlich kann Renate ihren Mann davon überzeugen, dass er sich besser aus dem Haushalt heraushalten sollte. Trotzdem geht Heinrich ihr immer wieder auf die Nerven, weil er mit seiner Freizeit nichts anzufangen weiß...

 
 

Wickie ist wieder zurück!

Sonntag, 11.12.11 um 15.30 Uhr

WICKIE auf großer Fahrt

Inhalt:

Normalerweise gehört das Sich-Sorgen-Machen zu den Aufgaben einer Mutter. Bei Wikingern kann dies aber auch in die Verantwortlichkeit des Vaters übergehen. Zumal wenn man ein gefürchteter Wikingerhäuptling wie Halvar  ist. Das zeigt Wickie auf großer Fahrt: Wickie mag vielleicht schlau sein, zugegebenermaßen sehr schlau sogar, aber es ist der Muskelschmalz, der einen richtigen Wikinger ausmacht, denkt Halvar. So versagt Wickie auf einer Plünderaktion in Halvars Augen gründlich. Doch Wickie bekommt bald Gelegenheit sich zu bewähren. Als Halvar nämlich vom Schrecklichen Sven  entführt wird, wird Wickie einer alten Tradition gemäß zum stellvertretenden Häuptling ernannt. Also begibt sich Wickie auf große Fahrt, gemeinsam mit seiner Mannschaft um Snorre Gorm  und Faxe um den Vater zu befreien. Bei der Gelegenheit können sie auch gleich den sagenumwobenen Schatz der Götter bergen, zu dem Wickies Vater den Schlüssel besitzt.

 

 
 

9.12.2011 um 20 Uhr

Ausgezeichnet mit vier Oscars

The King’s Speech

Inhalt:

Der Film basiert auf der wahren Geschichte des Vaters der Königin von England und dessen bemerkenswerter Freundschaft mit dem eigenwilligen australischem Sprachtherapeuten Lionel Logue. Im Film The King’s Speech spielt der für den Academy Award nominierte Colin Firth die Rolle des King George VI, der unerwartet König wird, als sein Bruder Edward auf den Thron verzichtet. Der Gewinner des Academy Award Geoffrey Rush spielt Logue, den Mann, der dem König dabei hilft, richtig sprechen zu lernen, woraufhin er die Nation in einen Krieg führt.

 
 

25.11.11 um 17.30 Uhr und 27.11.11 um 15.30 Uhr

Kinderkino im Universum

Der Räuber Hotzenplotz

Inhalt:

Der Räuber Hotzenplotz hat die geliebte Kaffeemühle der Großmutter gestohlen. Seppel und Kasperl machen sich auf eine abenteuerliche Suche, bei der so einiges passiert. So kommen Wachmeister Dimpfelmoser und Wahrsagerin Frau Schlotterbeck samz Kroko-Hund Wastli zusammen. Und die beiden Jungen treffen Fee Amaryllis, die verwünscht als eklige Unke in den Verliesen des bösen Zauberers Zwackelmann schmachtet... 

 

 
 

25.11.2011 um 20 Uhr

Leningrad Cowboys Go America

Inhalt:

Der Film erzählt die Geschichte der russischen Band Leningrad Cowboys, die in der Heimat keinen Erfolg hat und den Rat bekommt, nach Amerika zu gehen und dort zu spielen. Auf ihrer langen Reise durch zahlreiche Hotels, Bars und Kneipen landen sie schließlich auf einer Hochzeit in Mexiko. Das Publikum ist begeistert und die Band schafft hier nach zahllosen Misserfolgen in den USA endlich den erhofften Durchbruch.

 
 

11.11.2011 um 20 Uhr

Nach "Willkommen bei den Sch'tiss" der neue Kinoerfolg

Nichts zu verzollen

Inhalt:

An der französisch-belgischen Grenze pflegen die Zöllner kurz vor dem Schengener Abkommen noch in kleinen Scharmützeln gegenseitige Vorurteile, insbesondere der frankophobe Ruben Vandevoorde mit Mathias Ducatel. Nach einer schlagkräftigen Kontroverse müssen die beiden Streithähne gemeinsam zum mobilen Patrouillendienst. Nach dem Hochtunen ihres R4s gelingt es dem Duo, Drogenkuriere abzufangen. Ihre beginnende Freundschaft geht in die Brüche, als Ruben von der Affäre Mathias' mit seiner Schwester Wind bekommt.

 

 
 

Zeitreise: 50er Jahre Feeling total:

11.11.2011 um 17.30 Uhr

Die Zürcher Verlobung

Die angehende Drehbuchautorin (Liselotte Pulver) lernt in einer Hamburger Zahnarztpraxis einen „unsympathischen“ Regisseur (Bernhard Wicki) kennen, verliebt sich dann während eines Schweiz-Urlaubs in dessen Freund, einem attraktiven Arzt (Paul Hubschmid), und schreibt darüber ein Drehbuch. Ausgerechnet der „Unsympath“ soll es verfilmen. Autorin und Regisseur lernen sich dabei jedoch näher kennen. Nun gibt’s ein Happy-End wie im Film.

 

Nach DAS WIRTSHAUS IM SPESSART und DIE BEKENNTNISSE DES HOCHSTAPLERS FELIX KRULL hatte „Lilo“ Pulver hier innerhalb eines Jahres ihren dritten bedeutenden Auftritt in einer deutschen Produktion. Damit war das Jahr 1957 für sie eines der arbeits- und erfolgreichsten in ihrer Karriere

 
 

28.10.2011 um 20 Uhr

Warren Beatty, Faye Dunaway, Michael J. Pollard, Gene Hackman, Estelle Parsons, Gene Wilder in:

Bonnie und Clyde

Inhalt:

Sie sind jung, verliebt und sie töten Menschen.Mit Bonnie und Clyde begann in Amerika ein Kino der Gegenkultur, der Kompromisslosigkeit. Arthur Penn erzählt die zum Mythos gewordene, wahre Geschichte des Gangsterpärchens Bonnie Parker und Clyde Barrow, die in den depressionsgeschüttelten 30er Jahren Banken ausraubten und auf der Flucht vor der Polizei quer durch die goldglänzende Landschaft des amerikanischen Südwestens unzählige Menschen erschossen.Bonnie und Clyde sind Galionsfiguren des New Hollywood.Ohne Rücksicht auf Verluste auf der Jagd nach Freiheit, Selbstbestimmung, Unabhängigkeit. Mit unschuldiger Naivität durchbrachen sie die Schallmauer der etablierten Mächtigen und wurden so zur Legende. Der Outlaw ist Sympathiefigur, Gesetzesbruch zur uramerikanischen Tat geworden.„Bonnie und Clyde“ wurde zum Wegweiser für eine filmische Neubewertung des amerikanischen Traumes. Ein Meilenstein der Kinogeschichte, dessen Radikalität und Wirkungskraft bis heute unerreicht sind.

 
 

22.10.2011

1. Hegau-Bodensee-Amateurfilm-Wettbewerb

Der freie Wettbewerb des Filmclub Singne-Radolfzell e.V. in unserem Kino war ein voller Erfolg: 7 Filme hatten es bis zur Projektion geschafft.

In feierlichem Rahmen wurden den Autoren die Preise übergeben. 

 
 

In Zusammenarbeit mit dem ZfP Reichenau zeigen wir am

14.10.2011 um 20 Uhr

Parkour

Inhalt:

Richie arbeitet als selbstständiger Gerüstbauer, ist sportlich, durchtrainiert und bis über beide Ohren in seine hübsche Freundin Hannah verliebt. In seiner Freizeit hängt er am liebsten mit seinen Kumpels Paule und Nonne ab. Zu dritt frönen sie dem Parkour-Laufen. Bei dieser Sportart geht es darum, auf möglichst direktem Wege Hindernisse zu überwinden. Der Sport ist für den Mittzwanziger auch eine Möglichkeit, für einige Stunden seinen privaten Sorgen zu entrinnen. Denn eigentlich läuft es für Richie gar nicht gut. Sein voriger Arbeitgeber schuldet ihm noch Geld und seine Eifersucht in seiner Beziehung wird immer stärker. Dabei hat er nichts zu befürchten. Trotz ihres Lernstresses aufgrund des bevorstehenden Abiturs, hat die junge Schülerin nur Augen für Richie. Richies Arbeitskollege Janko  bestärkt ihn allerdings darin, ein Auge auf seine Freundin zu haben. Erst recht, als Nonne Hannah Nachhilfe in Mathe gibt und die beiden offensichtlich Spaß an der Sache haben. Als auf dem Bau auch noch ein tragisches Unglück geschieht, läuft Richies Leben komplett aus dem Ruder.

 
 

Kulturnacht 2011 auch im Universum Filmtheater

Sonntag, 2. Oktober 2011

Kurzfilm-Festival

Kurzfilme aus der Region präsentiert der Filmclub Singen-Radolfzell e.V an diesem Abend. Ein reichhaltiges und kurzweiliges Programm aller Genres garantiert ein jährliches Filmaufkommen von 150 Produktionen, die teilweise auch auf verschiedenen Wettbewerben mit grossen Erfolg vertreten sind.

 

Der Eintritt ist frei!

 
 

Regionaler Filmwettbewerb des "Bund Deutscher Filmautoren BDFA"

Region Süd-Ost

Samstag, 1.10.2011 ab 10 Uhr

 

Filmclubs aus Friedrichshafen, Ravensburg, Biberach, Ulm, Heidenheim und Radolfzell stellen Ihre neuesten Produktionen vor und lassen Sie von einer kompetenten Jury bewerten. Diese entscheidet über Preise und die Weiterleitung zu den Landesfilmvestivals.

Zum ersten Mal richtet der Filmclub Singen-Radolfzell e.V. diesen Wettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Universum-Nostalgiekino e.V. aus.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

 

 
 

Freitag 23.9.2011 um 17.30 Uhr und

Sonntag, 25.9.2011 um 18 Uhr

Die Konferenz der Tiere

Der Film nach dem Buch von Erich Kästner

Inhalt:

Die Tiere in der afrikanischen Savanne wundern sich: Wo bleibt das Wasser? Längst hätte es durch eine Schlucht aus den fernen Bergen kommen müssen. Der Durst wird immer größer, die Sorge auch, zumal das letzte kleine Wasserloch von grimmigen Büffeln und Nashörnern verteidigt wird. Das tapfere Erdmännchen Billy und der friedliebende Löwe Sokrates ziehen los, um das Wasser zu suchen. Dabei treffen sie auf den gallischen Hahn Charles, der eine Eisbärin, ein Känguru, einen Tasmanischen Teufel und zwei Galapagos-Schildkröten nach Afrika geführt hat. Sie mussten aus ihren zerstörten Heimatregionen nach Afrika fliehen und hoffen im Okavango-Delta auf ein besseres Leben. Doch leider haben die Menschen auch dieses letzte Paradies nicht verschont: Der Hotelier Smith hat einen gewaltigen Staudamm bauen lassen und verschwendet alles Wasser für ein Luxushotel. Ausgerechnet hier halten die Politiker eine Konferenz zum Schutz der Umwelt ab. Die Tiere antworten auf diese Herausforderung mit ihrer eigenen Konferenz: Die weise Elefantenkuh Angie appelliert an alles, was laufen, fliegen, trampeln oder kriechen kann, sich zu wehren. Das ist der Auftakt zu einer turbulenten Offensive voller tierischer Tricks.

 
 

Interkulturelle Woche in Radolfzell

23.9.2011 um 20 Uhr

Almanya - Willkommen in Deutschland

Inhalt:

Dem sechsjährigen Cenk Yilmaz, Sohn des türkischstämmigen Ali und dessen deutscher Frau Gabi, stellt sich die Frage nach seiner Identität, als er in der Schule weder in die türkische noch in die deutsche Fußballmannschaft gewählt wird. Bei einer Familienfeier verkündet seine Großmutter Fatma die Einbürgerung in Deutschland, während Großvater Hüseyin erklärt, dass er ein Haus in der Türkei gekauft habe und mit der ganzen Familie dorthin fahren möchte...

 

 
 

Miss Marple ist wieder im Kino aktiv!

9.9.2011 um 20 Uhr

Mörder Ahoi

Mit: Margaret Rutherford

Inhalt:

Nach dem Tod ihres Onkels erbt Miss Marple dessen Mandat in der von ihrem Großvater gegründeten „Stiftung zur Besserung der Jugend“ in Milchester. Während der jährlichen Kuratoriumssitzung bricht das Vorstandsmitglied Ffolly-Hardwicke, gerade als es endlich zu Wort kommen will und eine Prise Schnupftabak nimmt, mit Herzversagen tot zusammen. Miss Marple, das neue Kuratoriumsmitglied, glaubt nicht an einen natürlichen Tod, denn kurz vor seinem Ableben hatte der Verblichene ein dringendes Anliegen vorzubringen, das die Stiftung betraf. Der Hobbydetektivin fallen zwei merkwürdige Umstände auf: Der verschwundene Inhalt der wertvollen Schnupftabakdose des Toten und ein offenes Fenster im Raum zur Feuerleiter hinaus. Inspektor Craddock jedoch glaubt trotz Kenntnisnahme der seltsamen Ereignisse nicht an ein Verbrechen....

 

 
 

Das ABBA Musical!

26.8.2011 um 20 Uhr

MAMMA MIA !

Mit: Meryl Streep, Pierce Brosnan, Colin Flirth 

Inhalt:Die alleinerziehende Donna betreibt zusammen mit ihrer 20-jährigen Tochter Sophie auf einer fiktiven griechischen Insel namens Kalokairi ein kleines, nicht sonderlich gut laufendes Hotel.

Die Hochzeit von Sophie und ihrem Freund Sky steht kurz bevor. Donna lädt aus diesem Anlass zwei Jugendfreundinnen ein, mit denen sie früher als das Trio „Donna and the Dynamos“ aufgetreten ist. Ihre Freundin Tanya ist inzwischen eine wohlhabende, mehrfach geschiedene Frau und Rosie eine alleinlebende Schriftstellerin. Sophie hat das Tagebuch ihrer Mutter gefunden, heimlich gelesen und dort die Namen von drei Männern entdeckt, die ihr Vater sein könnten. Diese sind der erfolgreiche Architekt Sam Carmichael, der abenteuerlustige Schriftsteller Bill Anderson und Harry Bright, ein Londoner Investmentbanker. Sie lädt alle drei heimlich (im Namen ihrer Mutter) auf die Insel ein. Sophie stellt sich vor, dass sie ihren richtigen Vater beim ersten Treffen sofort erkennen wird. Dieser soll sie dann bei der Hochzeit zum Altar führen...

 

 
 

12.8.2011, 20 Uhr

Der Baader Meinhof Komplex

1967 - Der Schah von Persien kommt nach Berlin und wird mit wütenden Schmährufen von den größtenteils studentischen Protestierern empfangen. Während die Polizei den Schah gegenüber diesen abschirmt, kann sich eine Gruppe jubelnder Perser frei bewegen und beginnt plötzlich mit Stöcken auf die Protestierer einzuschlagen. Anstatt das die Polizei eingreift, stürmt sie ebenfalls mit Schlagstöcken auf die verdutzte Menge zu. Es kommt zu einer gewalttätigen Ausseinandersetzung, in dessen Folge der Student Benno Ohnesorg durch den Schuss aus einer Polizeipistole stirbt. Während sich zunehmend eine außerparlamentarische Opposition unter der Führung von Rudi Dutschke (Sebastian Blomberg) formiert, befindet sich Ulrike Meinhof (Martina Gedeck) mit ihrem Mann und ihren Kindern im Urlaub. Die Journalistin erkennt zwar die beginnende Protestbewegung und versucht auch in Fernsehdiskussionen und Artikeln die Hintergründe darzulegen, aber Gudrun Ensslin (Johanna Wokalek) und Andreas Baader (Moritz Bleibtreu) haben keine Lust mehr zu diskutieren, sondern sehen nur im Kampf einen Sinn. Sie legen einen Sprengsatz in einem Warenhaus, werden verhaftet und kommen kurz darauf wieder auf freien Fuss. Zunehmend vergrössert sich die Gruppe um sie, zu der auch Ulrike Meinhof stösst, die sich entscheiden muss, ob sie ebenfalls in den Untergrund gehen will...

 
 

Der Kassenschlager 1956

12.8.2011 um 17.30 Uhr

Der Hauptmann von Köpenick

Heinz Rühmann, Martin Held, Walter Giller in einem Film von Helmut Käutner

 

Der Schuster Wilhelm Voigt wird nach 15 Jahren Haft, die er wegen verschiedener Betrügereien aufgebrummt bekommen hatte, aus dem Strafgefängnis Berlin-Plötzensee entlassen. Er hat vor, ein ehrlicher Mensch zu werden, aber überall, wo er sich bewirbt, fragt man, beginnend mit den Worten, „Haben Sie gedient?“ nach seinem Vorleben. Voigt kann keine Arbeit bekommen, solange er keinen Pass hat, und keine Aufenthaltsgenehmigung im jeweiligen Bezirk (und damit auch keinen Pass), solange er keine Arbeit hat. Deshalb bricht er in ein Potsdamer Polizeirevier ein, um sich einen Pass zu verschaffen, wird erwischt und zu zehn Jahren Zuchthaus in Berlin-Sonnenburg verurteilt...

 

 
 

Der neue Film mit Henry Hübchen

Polnische Ostern

Freitag, den 29.7.2011, 20 Uhr

 

Den Rendsburger Bäckermeister Werner Grabosch (Henry Hübchen) trifft das Schicksal hart: nach dem tragischen Unfalltod seiner Tochter soll ihm auch noch seine über alles geliebte siebenjährige Enkelin Mathilda (Paraschiva Dragus) genommen werden. Das Jugendamt entscheidet, dass Mathilda bei ihrem polnischen Vater Tadeusz (Adrian Topol) aufwachsen wird. Grabosch halt nicht viel von Tadeusz. Er halt eigentlich überhaupt nichts von Polen. Im Gegenteil.

Er muss Mathilda um jeden Preis in die "Zivilisation" zurückholen. Sein Plan ist simpel: Damit Tadeusz das Sorgerecht wieder verliert, wird er sich in dessen Familie einschleichen, sie ausspionieren und Beweise für die unhaltbaren Zustande in Polen sammeln. So fährt der überzeugte Atheist Grabosch ausgerechnet über die Ostertage in das Herz des polnischen Katholizismus: In den Wallfahrtsort Czestochowa

 
 

mit Unterstützung der Kinemathek Berlin zeigen wir

am 15.7.2011 um 20 Uhr

Es geschah am hellichten Tag

Heinz Rühmann, Gerd Fröbe in einem Filmklassiker nach Friedrich Dürrenmatt  

Vier Mädchenmorde an der Straße Zürich­Chur beschäftigen Heinz Rühmann. Tappt der Täter in seine Falle?  Nach stundenlangen Verhören hat sich der unschuldige Landstreicher Jacquier (Michel Simon) in seiner Zelle erhängt. Der Zürcher Kommissar Matthäi (Heinz Rühmann) ist überzeugt, daß der wahre Mädchenmörder noch auf freiem Fuß ist. Er mietet sich in einer Tankstelle an der Bundesstraße Zürich­ Chur ein. Alle Verbrechen geschahen entlang dieser Strecke. Ohne die beiden in seine Pläne einzuweihen, nimmt er die kleine Anita und ihre Mutter als Lockvögel bei sich auf. "Diese Welt ist zu konfus, um sie mit detektivischem Denken in ein System zu bringen", kommentierte Friedrich Dürrenmatt sein Drehbuch. Die meisten Lorbeeren erntete Gert Fröbe für seine infantildiabolische Verkörperung des psychopathischen Verbrechers.

 
 

Jugendkino im Universum

Ich - einfach unverbesserlich

Freitag, den 15.7.2011, 17.30 Uhr

 

Gru ist ein böser Mann mit einer spitzen Nase, der gerne der berühmteste Superschurke der Welt wäre. Aber neuerdings hat ein jüngerer Rivale Anspruch auf diesen Titel, nachdem er die Pyramiden geklaut und durch aufblasbare Imitate ersetzt hat. Gru aber weiß, wie er diese Leistung noch toppen könnte: Er muss asiatischen Forschern den Schrumpfstrahler stehlen, damit zum Mond fahren, ihn schrumpfen und mitnehmen. Gru hat eine muntere Truppe von Helfern an seiner Seite, die kleinen gelben Minions, und den alten Wissenschaftler Dr. Nefario.Aber dann stiehlt Vector, Grus junger Rivale, den Schrumpfstrahler. Vectors Haus ist so perfekt abgesichert, dass selbst Gru es nicht schafft, einzubrechen. Doch er sieht, wie drei kleine Waisenmädchen von Vector hineingelassen werden, weil sie seine Lieblingskekse verkaufen. Gru hat eine Idee: Er muss die Mädchen adoptieren. 
 
 

Willkommen bei den Sch'tis

Freitag, den 1.7.2011, 20 Uhr

 

 

Als sich der Postangestellte Philippe Abrams fälschlicherweise als Behinderter ausgibt, um seiner erwünschten Versetzung bessere Chancen zu garantieren, geht alles nach hinten los. Statt in den sonnigen Süden, wird er in den hohen Norden Frankreichs strafversetzt. Eine Gegend, die, wenn man den Südländern Glauben schenkt, von eisigen Temperaturen beherrscht und von Hinterwäldlern bewohnt wird. Tatsächlich hat Philippe zu Beginn größte Schwierigkeiten die Bewohner überhaupt zu verstehen, doch bereits nach kurzer Zeit merkt er, dass nicht alles schlecht ist und freundet sich schnell mit seinen Kollegen an.Ein Schock trifft ihn, als seine Frau ihn überraschenderweise besuchen will, denn sie glaubt - dank seinen Berichten -, dass es dort oben zugeht wie bei den Wilden. Um den Schwindel seiner Frau gegenüber nicht auffliegen zu lassen, bereiten sich die "Sch'tis" auf Abrams' Frau vor und bereiten ihr einen gehörigen Empfang...

 
 

Marilyn Monroe, Jack Lemmon und Tony Curtis

Manche mögen's heiss

Freitag, den 10.6.2011, 20 Uhr

 

 

Chicago in den 1920er Jahren zur Zeit der Prohibition. Dem Bassisten Jerry und Saxophonist Joe gelingt es so gerade, sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser zu halten. Unglücklicherweise werden sie am Valentinstag Zeugen einer wilden Schießerei - Zeugen, die es eigentlich zu beseitigen gilt. Die beiden suchen ihr Heil in der Flucht, haben aber schon Gamaschen-"Spats"-Colombo und seine Gang auf den Fersen...

 
 

40 Jahre Filmclub Singen-Radolfzell e.V.

Film-Festival

Freitag, den 3.6.2011, 20 Uhr

 

 

Ein Geburtstagsfest der besonderen Art:

Der Filmclub Singen-Radolfzell wird 40! Im besten Alter also - und das beweisen die Mitglieder jährlich auf das Neue! Über 150 Filmproduktionen entstehen beim Filmclub Singen-Radolfzell e.V. im Jahr. Viele davon laufen sehr erfolgreich bei Wettbewerben. Eine Auswahl prämierter Filme sehen Sie an diesem Abend im Universum Kino.

 

Programm:

Robert Werra: „Im Anfang war das Wort“

Reinhard Bähn: „Der letzte Spankorbmacher“

Hubert Foellmer/Bernd Ochs: „Szenen einer Leidenschaft“

Walter Reichhart: „Königin der Torten“

Werner Duffner: „Man zieht sich halt den Anzug an“

Karlheinz Flaig; „Carver“

Guido Moriell: „Walk the Line"

Erich und Christl Herold „Red Dog“

Hansueli Holzer: „Die Sägerei des Jakob Albrecht”

 
 

Blues Brothers

Freitag, den 27.5.2011, 20 Uhr

 

Nachdem Jack eine dreijährige Haftstrafe verbüßt hat, suchen er und sein Bruder Elwood die verstreuten Mitglieder der alten Blues-Band zusammen, um 5000 $ zu verdienen. Damit wollen sie die Steuerschulden des Waisenhauses bezahlen, in dem sie aufwuchsen, weil es sonst geschlossen wird. Aber sie werden von allen möglichen Leuten verfolgt.

 
 

Die Komödie mit Renée Zellweger

NEW in TOWN

Freitag, den 13.5.2011, 20 Uhr

 

 

Sie liebt ihre Schuhe, sie liebt ihr Auto, sie liebt das Leben in Miami. Und dann bekommt Lucy Hill (Renée Zellweger), glücklicher Single und zielstrebige Geschäftsfrau, ein Angebot, dass sie nicht ablehnen kann: eine Dienstreise ins kalte Minnesota. Dort soll sie für ihre Firma die ortsansässige Fabrik umstrukturieren und Jobs abbauen. Sollte sie sich bei diesem Auftrag bewähren, ist die nächste Beförderung beschlossene Sache. Als Lucy im verschneiten New Ulm ankommt, erweist sich der Auftrag allerdings als nicht ganz so einfach, wie sie dachte. Bei Temperaturen weit unter Null ist das Leben hier weit weniger hektisch als im quirligen Miami. Und dann entpuppen sich die vermeintlichen Hinterwäldler auch noch als herzensgute, liebenswerte Menschen, deren Charme und Offenheit sich selbst die eingefleischte Großstädterin nicht entziehen kann. Sie bringen Lucy dazu, ihren Karriereplan und ihr materialistisches Denken zu überdenken und ihr Leben umzukrempeln. Und dann stellt sie auch noch fest, dass ihr erklärter Gegner, der Gewerkschaftsvertreter Ted Mitchell (Harry Connick Jr.), unter seiner Fellmütze ein ziemlich fescher Kerl ist...

 
 

DER Westernklassiker endlich wieder im Kino!

Spiel mir das Lied vom Tod

Freitag, den 29.4.2011, 20 Uhr

 

Ein rätselhafter Fremder (Charles Bronson) trifft am Bahnhof eines staubigen Wüstennestes ein. Er spricht kaum ein Wort, doch seiner Mundharmonika entlockt er eine unheimliche Melodie, die jedem Angst einjagt. Der Fremde hat noch eine Rechnung mit dem Killer Frank (Henry Fonda) zu begleichen...

 Frank ebnet dem Eisenbahn-Tycoon Morton den Weg nach Westen. Er legt dabei jeden kaltblütig um, der seine Pläne durchkreuzt. Anfangs wird der Bandit Cheyenne (Jason Robards) dieser brutalen Morde verdächtigt. Und auch der Mundharmonikaspieler glaubt zunächst an Cheyennes Schuld. Doch bald weiß er, wer der wahre Täter ist: Frank, jener Mann, den er schon seit Jahren sucht. Gemeinsam mit der undurchsichtigen Jill (Claudia Cardinale), deren gesamte Familie von Frank getötet wurde, stellt sich der Mundharmonikaspieler ihm in den Weg.
 
 

Barbra Streisand in

YENTL

Freitag, 15.4.2011 um 20 Uhr

 

Inhalt: Yentl (Barbra Streisand) lebt 1904 als jüdisches Mädchen in Osteuropa. Ihr ist nach der Tradition ein Leben als Heimchen am Herd vorherbestimmt - sie möchte aber den Talmund, die Glaubenslehre der Juden, studieren. Dies ist jedoch einzig und allein den Männern vorbehalten. So hat sie nur eine Chance: Sie schneidet sich die Haare ab, zwängt sich in Männerkleider und begibt sich als männlicher "Anshel" unter die Gelehrten.  Anshel/Yentl wird bald zur Musterschüler/-in. Und keiner hegt irgendeinen Zweifel an ihrem/seinem Geschlecht. Die anregendsten Gespräche führt sie mit ihrem Studienkollegen Avigdor (Mandy Pathinkin) - bis sie eines Tages feststellen mssß, dass sie mehr für ihn empfindet. Da er sie aber für einen Mann hält, kann er ihre Liebe nicht erwidern und will schließlich Hadass (Amy Irving) ehelichen. Als deren Vater aber in die Ehe nicht einwilligt, heiratet kurzentschlossen Yentl die Auserwählte, um damit Avigdor möglichst nahe zu sein. Damit hat sie sich aber endgültig in die Zwickmühle begeben. Der Schwindel darf nun auf keinen Fall mehr auffliegen.

 
 

Cary Grant in

Vor Hausfreunden wird gewarnt

Freitag, den 15.4.2011, 17.30 Uhr

 

Inhalt: Victor, Earl of Rhyall, lebt zu einem beträchtlichen Teil von dem Geld, das ihm schaulustige Touristen für das Vergnügen zahlen, scharenweise durch Schloss Lynley Hall zu spazieren. Auch Gräfin Hilary verschmäht diese Einkünfte keineswegs, sie hat es allerdings gar nicht gern, wenn aufdringliche Besucher in ihre Privaträume hineinplatzen. Mr. Charles Delacro aus Amerika ist solch ein Störenfried. Auf diese Weise macht er die Bekanntschaft der attraktiven Schlossherrin. Seine Millionen aus dem Ölgeschäft geben ihm die nötige Selbstsicherheit. Er merkt denn auch bald, dass er Hilary besser gefällt, als sie zugeben möchte. Das ist ihm hochwillkommen, denn Charles Delacro hat sich Hals über Kopf in die Gräfin verliebt ...
 
 

Me Too

Wer will schon normal sein ?

Freitag, 25.3.2011 um 20 Uhr

 

Inhalt:

Daniel ist es gewöhnt, dass andere ihm wenig zutrauen und ihn verstohlen verschämt anschauen. Er hat ein klitzekleines Chromosom zu viel - Daniel ist mit dem Down-Syndrom zur Welt gekommen. Jetzt, mit 34 Jahren, hat er ein Studium mit Auszeichnung abgeschlossen. Das hätte wirklich niemand für möglich gehalten! Voller Energie, Lust und Freude beginnt er seinen neuen Job und trifft doch wieder auf alte Vorbehalte bei Freunden, Kollegen und selbst bei seiner Familie.

 

 
 

Liverpool in den 50er Jahren

Nowhere Boy

Freitag, den 11.3.2011, 20 Uhr

 

 

Der Film zeigt John Lennon, der bei seiner Tante Mimi in einem Vorort von Liverpool aufwächst. Sie wie auch seine Mutter Julia sind es, die Einfluss auf ihn ausüben und seine Karriere als Musiker fördern. Lennon gründet mit Schulfreunden die Skiffle-Band The Quarrymen, zu der schließlich auch Paul McCartney und  George Harrison stoßen. Der Film endet damit, dass Lennon sich von seiner Tante Mimi verabschiedet, da er nach Hamburg reisen wird, um dort mit seiner neuen Band aufzutreten.

Mit der Unterstützung von Lennons Witwe  Yoko Ono wurde der Film zum Teil an Originalschauplätzen in Liverpool, aber auch in  Blackpool und  London gedreht. Er feierte am 29. Oktober 2009 am  London Filmfestival Weltpremiere. Auch wurde er am 13. November 2009 beim Filmfestival in Turin gezeigt

 
 

Kinder Kino im Universum!

SAMS in Gefahr

Samstag, 12.2.2011 um 15 Uhr

 

Herr Taschenbier (Ulrich Noethen) und Frau März (Ina Weisse) haben geheiratet und sind stolze Eltern eines Sohnes geworden. Als das Sams sieht, dass aus seinem "Papa" Taschenbier ein glücklicher Mann geworden ist, verabschiedet es sich. Es lässt ihm allerdings ein Fläschchen mit "Sams-Rückholtropfen" da, falls er das Sams irgendwann einmal wieder brauchen würde.

 

 
 

Heinz Rühmann in seiner schönsten Rolle

Wenn der Vater mit dem Sohne

Freitag, den 11.2.2011, 17.30 Uhr  

 

Inhalt:

Teddy Lemke ist Untermieter bei Fräulein Biermann. Diese hat den sechsjährigen Ulli in Pflege genommen, dessen Mutter nach Amerika ausgewandert ist. Teddy Lemke kümmert sich liebevoll um den kleinen Ulli, als wäre er sein eigener Sohn. Als Ulli ihn mit einem Kinderclownkostüm überrascht, das er zufällig auf dem Dachboden gefunden hat, erzählt Teddy zögernd seine Lebensgeschichte: Er war früher ein berühmter Clown, der zusammen mit seinem Sohn auftrat. Als der Junge starb, beendete Teddy seine Karriere. Ulli bearbeitet Teddy so lange, bis dieser wieder in seine Clownsrolle zurückkehrt und zusammen mit Ulli auftritt. Sie haben Erfolg, ein Engagement winkt. Doch da kehrt Ullis Mutter Gerti, die inzwischen verheiratet ist, aus Amerika zurück, um ihr Kind zu holen. Ihr Ehemann stellt Teddy, den er zunächst für den Vater des Kindes hält, zur Rede, erkennt aber dann die wahren Verhältnisse. Ulli zieht mit seinen Eltern nach Amerika, und Teddy, der sich schweren Herzens damit abfindet, gibt am Schluss eine Solovorstellung.

 
 

"Der Buena Vista Social Club war gestern. Hier kommt die musikalische Zukunf!" Musikmarkt

Música Cubana

Freitag, den 11.2.2011, 20 Uhr

Spanische Originalfassung mit deutschen Untertitel

 

Bárbaro, der seinen Job als Taxifahrer liebend gern an den Nagel hängen würde, hat zeitlebens den Maestro Pio Leiva bewundert. Als der alte Mann plötzlich in sein Taxi steigt, erzählt Bárbaro ihm von seiner Idee, eine Band mit Pio Leiva und den besten jungen Musikern Kubas zu gründen.

 
 
Ausgezeichnet mit 4 Oscars: Woody Allens Werk aus dem Jahre 1977
 

Der Stadtneurotiker

Freitag, 28.Januar 2011, 20 Uhr

 

Im Alter von 42 Jahren gerät der New Yorker Fernsehkomiker (Woody Allen) in die Midlifecrisis und denkt über seine gescheiterten Beziehungen und die Erfahrungen aus 15 Jahren Psychoanalyse nach.

Alvy Singer lebt in New York und ist ein erfolgreicher Komiker. Nach einer unglücklichen Romanze mit dem Mädchen Annie (Diane Keaton) gerät er in die Midlifecrisis und lässt seine Vergangenheit Revue passieren. In seinen Gedankenstrom webt er Kommentare zur amerikanischen Kulturszene und ironische Bemerkungen über Fragen der Metaphysik. „Der Stadtneurotiker“ enthält Allens zentrale Themen und trägt die Züge seiner eigenen Biographie. Der Film ist ein Klassiker der modernen Filmkomik und wurde mit vier Oscars ausgezeichnet.

 

Komödie USA 1977 Farbe 93 Minuten,FSK: ab 6

Regie: Woody Allen

Kamera: Gordon Willis

Darsteller: Woody Allen, Diane Keaton, Carol Kane, Tony Roberts, Paul Simon, Shelley Duvall, Christopher Walken, Mordecai Lawner

 
 

EASY RIDER

14.Januar 2010, 20 Uhr

  

Inhalt:

Los Angeles, Ende der 60er: Durch einen Kokain-Deal mit dem nötigen Startkapital versehen, brechen Wyatt und Billymit ihren Harleys zum Mardi Gras Festival in New Orleans auf. Während ihres Trips durch die weiten Wüstenregionen des amerikanischen Südwestens begegnen sie aufgeschlossenen Farmern und einer Hippie-Kommune in New Mexico. Bei einem kurzen Gefängnisaufenthalt machen sie die Bekanntschaft des jungen trinkwütigen Anwalts George Hanson. Zu dritt fahren sie der verheißungsvollen Freiheit der endlosen Highways hinterher, doch je weiter sie nach Süden vordringen, desto aggressiver schlägt ihnen der Hass konservativer Rednecks entgegen...

 

Regie: Dennis Hopper, Darsteller: Dennis Hopper, Peter Fonda, Jack Nicholson

Filmverleih: Neue Visionen.

 
 
Leuchtende Kinderaugen waren im Universum zu sehen!
 

Sondervorstellung für den Messmer Kindergarten, Dienstag 21.12.2010

Frau Holle

Ein deutscher Märchenfilm aus dem Jahr 1963. Eine Produktion der DEFA.

 

Inhalt: Eine Witwe hat zwei Töchter: Eine ist schön und fleißig, die andere jedoch hässlich und faul. Weil die Faule die leibliche Tochter der Witwe ist, hat sie diese viel lieber und die Fleißige muss alle Arbeit verrichten. Eines Tages muss sich die fleißige Tochter an den Brunnen setzen und spinnen. Sie passt einen Augenblick nicht auf und verletzt sich. Als sie die blutige Spule im Brunnen reinigen will, fällt die Spule hinein. Ängstlich gesteht die fleißige Tochter der Witwe ihr Missgeschick. Doch diese verlangt, dass sie die Spule wieder heraufholen soll. Die Tochter springt in den Brunnen und erwacht auf einer wunderschönen Wiese, die voller Blumen ist. Auf ihrem Weg holt das Mädchen gebackene Brötchen aus dem Ofen und schüttelt einen Apfelbaum voller reifer Früchte. Frau Holle beobachtet sie dabei und nimmt das Mädchen in ihre Dienste. Jeden Tag muss es kräftig die Betten schütteln, sodass die Federn fliegen und es in der Folge auf der Erde schneit. Trotz der Freundlichkeit Frau Holles bekommt das Mädchen bald Heimweh. Frau Holle lässt sie gehen und belohnt sie mit einem Regen aus Gold, als sie durchs elterliche Haustor geht. Die „Goldmarie“ erzählt der Witwe und deren Tochter, was sie erlebt hat. Die Faule wird neidisch und macht sich sofort auf den Weg, um ebenfalls ihr Glück bei Frau Holle zu versuchen. Schon bald erkennt Frau Holle, dass sie von der Faulen getäuscht wurde und diese nicht fleißig ist, sondern ihrer Arbeit zunehmend nachlässig und lustlos nachgeht und Frau Holle respektlos und unfreundlich gegenübertritt. Als die Faule ihren Lohn für die getätigte Arbeit einfordert, schickt Frau Holle sie nach Hause – am Tor jedoch erwartet sie kein Gold-, sondern ein Pechregen, der sie als „Pechmarie“ zum Gespött macht.  

 

 
 

Freitag, 17.12.2010, 19.30 Uhr

BEN HUR

Jerusalem zu Beginn des 1. Jahrhunderts: Der israelitische Prinz Ben Hur feiert das Wiedersehen mit seinem alten Freund Messala, der als römischer Tribun in die Stadt zurückkehrt. Trotz alter Freundschaft trennen beide unterschiedliche politische Meinungen. Als während der Willkommensparade ein herabfallender Stein von Ben Hurs Haus den Tribun knapp verfehlt, lässt dieser Ben Hur zu den Galeeren und seine Mutter und Schwester ins Gefängnis werfen.Ben Hur schwört Rache. Ein großes Wagenrennen soll stattfinden. Messala nimmt daran teil. Auch Ben Hur ist bereit zum Wettkampf gegen seinen verhassten Gegner. Es beginnt ein Kampf auf Leben und Tod. Messala, der die Begegnung mit Ben Hur fürchtet, setzt in dem mörderischen Rennen alles auf eine Karte. Keinem der Zuschauer in dem riesigen Rund der Arena entgeht in diesem Augenblick, daß zwischen den beiden Männern auf den rasenden Kampfwagen mehr entschieden wird, als ein bloßer Wettkampf... Der 1880 erschienene Roman des amerikanischen Rechtsanwalts und Bürgerkriegsgenerals Lewis Wallace in einer dreieinhalbstündigen Neuverfilmung, die an kolossalem Aufwand alles bis dahin Gedrehte übertraf. 36 Sprecherrollen, 50.000 Komparsen, über 1 Mio. Requisiten, 16,2 Mio. Dollar Kosten. Legendärer Höhepunkt (wie schon des Stummfilms): das Quadrigarennen im Zirkus, mit dem der römische Tribun Messala (Stephen Boyd) und der unterjochte israelische Prinz Ben Hur (Charlton Heston) ihren jahrelangen Kampf zwischen Despotie und Freiheitsgeist beenden.

 
 

HAIR - let the sun shine in!

Am 19.11 war HAIR endlich wieder im Kino !

 

Milos Formans Musicalklassiker und Hippie-Kultfilm mit Treat Williams, John Savage und Beverly D`Angelo setzte Maßstäbe für den Musikfilm und gehört bis heute zu den beliebtesten Musicalklassikern aller Zeiten. Mitreißende Rhythmen, eine tiefgründige Geschichte und das flirrende Lebensgefühl einer Ära haben „Hair“ zum Kultfilm werden lassen. Der Meisterregisseur des politisch-unterhaltsamen Films erzählt die Geschichte des schüchternen Claude Bukowski, der aus der amerikanischen Provinz mitten in das aufregende Lebensgefühl der Flower-Power-Generation gelangt.

Nur zwei Tage bleiben Claude, bevor er in die Armee eingezogen wird, um in Vietnam zu kämpfen. So lernt er die kleine Gemeinschaft um den charismatischen Berger kennen. Rebellion, freie Liebe, Drogen und sehr viel, sehr langes und ungezähmtes Haar stehen hier auf der Tagesordnung. In dieser aufregenden Stimmung trifft Claude Sheila und mit ihr die Liebe. Aber Claude muss gehen. In einem Streich übernimmt Berger für ein paar Stunden seine Rolle im Militärcamp. Doch dann kommt der Ausmarschbefehl und Berger zieht für Claude nach Vietnam. Die Energie und der unbändige Tatendrang Bergers übertragen sich auf den gesamten Film und auch auf das Publikum. Mit „Hair“ schuf Milos Forman ein vitales, temporeiches Monument, ein einmaliges Zeugnis der politisch aufgewühlten und friedenshungrigen Hippie-Bewegung. Seiner großartigen Fähigkeit als Regisseur und der Zusammenarbeit mit hervorragenden Künstlern ist es zu verdanken, dass „Hair“ nicht zum Anachronismus einer sehr speziellen Zeit geriet, sondern ein Film von höchster Aktualität ist, nicht nur musikalisch, sondern auch politisch.

 

 

 
 

Start in eine neue Kino-Aera!

Erstes und echtes Kinofelling im Universum seit 1988!

Über 200 Besucher stürmten unser Theater und jeder Platz war besetzt. Ein motivierendes Gefühl für alle, die dieses Projekt begonnen haben. Bis zum offizellen Start im nächsten Jahr werden wir monatlich ein Kinoereignis bieten.

 

Das z.B. lief am 15.10.2010:

 

Komödie - Frankreich 2005, FSK: Freigegeben ab 6 Jahren - 107 Min. - Verleih: Schwarz-Weiss

Inhalt:

Clara, Claude und Pierre sind entsetzt: Das Erbe ihrer Mutter wird erst ausbezahlt, wenn sich alle drei zusammen als Pilger auf den Weg nach Santiago de Compostela machen. Schlimmeres können sich die drei kaum vorstellen, denn erstens können sie sich gegenseitig nicht riechen und zweitens geht ihnen wandern grundsätzlich gegen den Strich. Doch das Geld können alle gut gebrauchen und so schließen sie sich laut protestierend einer illustren Reisegruppe an. Dort müssen sie feststellen, dass sie beileibe nicht die einzigen widerwilligen Teilnehmer sind...

 

 

Der Universum-Nostalgiekino e.V. führte diesen Event zusammen mit CDU MdB Andreas Jung, MdL Andreas Hoffmann und Wolfgang Reuther durch und war Abschluss des ersten Tages der Pilgerwanderung auf dem Hegau-Jakobweg.

 
 

Kulturnacht 2010 - auch im Universum Filmtheater!

Ca. 1000 Besucher schauten am Freitag, den 2.10.2010 in unser Kino, um tolle Filme und den Stand der Renovation zu bewundern. Durchwegs positive Resonanz spürten unsere Mitglieder, die viele Fragen beantworteten.

Das Programm gestaltete der Film- und Videoclub Singen-Radolfzell e.V. mit Filmen aus eigener Produktion.

 

Das war zu sehen:

 

  • 18.00 Uhr: Kanutour auf dem Hochrhein, Autor Herbert Eberle
    Eine Reportage über einen Ausflug der Naturfreunde Radolfzell auf dem Wasserweg
  • 18.30 Uhr: Jugendjahre in Konstanz, Autor Karlheinz Kunzweiler
    Der Autor, Jahrgang 26, erinnert in humorvoller und kurzweiliger Weise an "Konstanz vor 80 Jahren"
  • 19.00 Uhr: Der Bisamjäger, Autor Reinhard Bähn
    Diesen Beruf kennen Sie nicht? Und es gibt ihn in der Bodenseeregion. 
  • 19.30 Uhr: Schlegele Beck und seine Höllteufel, Autor Robert Werra
    Ein Radolfzeller Original ist diese fasnächtliche Figur. Bei diesem Film erfahren Sie ein wenig mehr darüber
  • 20.00 Uhr: Kanupolo, Auto Guido Moriell
    Jedes Jahr, mitten im Sommer, findet im Radolfzeller See ein Sportereinis der besonderen Art Stadt! 
  • 20.30 Uhr: Der neue Star, Autor: Bernd Ochs und Walter Reichhart
    Ein Film über die Einweihung der neuen Fähre auf dem Obersee 
  • 21.00 Uhr: 142 Kilometer, Autor: Christel und Erich Herold
    Der Megathlon ist das Sport-Großereignis im Bodenseekreis. Ein Kamerateam war im letzten Jahr dabei! 
  • 21.30 Uhr: Tagebuch aus Ägypten, Autor Hansueli Holzer
    Vater und Tochter in einem fremden Land: Nach Ihrem Tagebuch entstand dieser stimmungsvolle Film. 
  • 22.15 Uhr: Heisse Luft, Autor Günter Köhler
    Ein seltsames Gefährt.... Sehen Sie sich diesen Film genau an.
  • 22.45 Uhr: Trickfilm-Block. (Verschiedene Kurz-Trickfilme), Autor Werner Duffner
    Computeranimationen mit Biss. Kurz und knackig ! 
  • 23.15 Uhr: Für ihre Sicherheit, Autor Uwe Kemmer
    Die Feuerwehr ist im Brandfall für Sie da - und das muss geübt werden! Hier am Gebäude der Sozialstation.
 
 
 
 

Jetzt kostenlos erhältlich:
Die Universum-App für  iPhone und iPad

 
 

Jetzt kostenlos erhältlich:
Die Universum-App für Android

 
 

K&K Internet GmbH

Apps

Webseiten

Webshops